“GTA 6”-Leak hat keinen Einfluss auf die Entwicklung

Strauss Zelnick, seines Zeichens Chief Executive Officer beim Rockstar-Mutterkonzern Take 2 Interactive, äußerte sich kürzlich über die Auswirkungen und Folgen des “Grand Theft Auto 6” Leaks im September.
In besagtem September wurden knapp 100 Screenshots und Videos des sich in Entwicklung befindlichen “Grand Theft Auto 6” von Hackern veröffentlicht. Dazu meinte Zelnick, dass sie den Vorfall ernst nehmen würden und darüber sehr unglücklich seien. Jedoch sei sehr positiv, dass nichts Materielles entwendet wurde und die Entwicklung von “GTA 6” nicht darunter leiden werde. Jedoch wird aufgrund dieses Vorfalls an der Verschärfung der Cybersicherheit gearbeitet.
Da “GTA 6” ohnehin weder einen Release-Zeitraum noch ein -Datum hatte, ist es schwer festzustellen, ob die Arbeiten unter dem Leak gelitten haben oder nicht.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen