“NBA 2K21” – Zu den Mikrotransaktionen kommt jetzt noch Ingame-Werbung

Bei einigen Publishern regiert anscheinend wirklich die Gier nach immer mehr Geld. Nachdem bereits Electronic Arts vor einigen Wochen den Versuch startete, Ingame-Werbung in den Ladepausen beziehungsweise sogar zwischen den Kämpfen in “UFC 4” einzubauen, probiert es jetzt auch 2K erneut.

Denn knapp sechs Wochen nach dem Release von “NBA 2K21” hat man nun auch hier Werbeclips in die Ladepausen integriert. Diese lassen sich nicht abbrechen und überdauern meist die komplette Ladezeit. Besitzer des Vorgängers könnte diese Praxis bekannt vorkommen, denn auch bei “NBA 2K20” baute der Publisher im Nachhinein noch Ingame-Werbung ein.

Bedenkt man das sowieso schon freche, an Mikrotransaktionen gebundene Progress-System des Spiels, ist das mal wieder ein weiterer Schlag ins Angesicht eines jeden Users und Fans.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1591 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

1 Trackback / Pingback

  1. "NBA 2K21" - Publisher reagiert auf die Ingame-Werbung...mit fauler Ausrede - DVD-Forum.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*