Daisy Ridley erhebt schwere Vorwürfe gegen “The Mandalorian“-Star Baby Yoda: „Er betrügt!“

Die von Daisy Ridley gespielte Rey musste bereits viel verbalen Prügel der Fans einstecken: Sie sei eine Mary-Sue. Die Fähigkeit, die es ihr ermöglicht, mit der Macht zu heilen, stieß ebenso auf wenig Gegenliebe.

Allerdings hat Grogu in “The Mandalorian“ dieselbe Fähigkeit, jedoch hat sich da noch kein Fan beschwert.

Genau zu dieser Thematik meldete sich nun Daisy Ridley schmunzelnd zu Wort:

„Es ist so, Baby Yoda ist extrem Mächtig, dennoch ist er fast ein Betrüger! Er ist nämlich so süß, dass man ihm alles durchgehen lässt! Egal was er tut, Deine Reaktion ist immer: „Awwwwww“. Ich bin nur ein Mensch, der Faktor fehlt mir also! Baby Yoda hatte es viel leichter ein Macht-Heiler zu sein, weil, naja, weil er einfach Baby Yoda ist! Wir sind beide sehr begabt auf dem Feld, er aber ist viel niedlicher!“

Wie steht Ihr zu Rey Skywalker und Ihren Fähigkeiten? Schreibt es uns in die Kommentare

 

 

Über Kamurocho-Ryo 983 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

6 Kommentare

  1. Da spricht jemand nur aus purem erfolgsneid…
    Daisy versucht grad Äpfel mit Birnen zu vergleichen!
    Die Macht ist wesentlich Komplexer als sie es in ihren Kommentaren versucht zu erklären.
    Die Macht ist nicht nur eine Art Magie die jemand unerklärbare Dinge vollführen lässt, sondern muss viel mehr in viele kleinere Bereiche unterteilt werden.
    Wie z.b. die helle und die dunkle Seite oder den schmalen grad dazwischen.
    Und selbst eine Seite muss man in mehrere Kategorien unterteilen wie z.B. die Heilung oder die Gedankenmanipulation.
    Der Mächtigste Jedi aller Zeiten könnte nicht mal mit einer Unsterblichkeit, alle Macht Fähigkeiten meistern, wenn er dafür nicht auserwählt wurde kann er es einfach nicht.

  2. 1. Das einzige andere bekannte Beispiel der “humanoiden Art” Grogus ist der mächtige Jedimeister Yoda. Aus der Familie der Skywalkers sind mir bekannt: Anakin (über dessen Ausbildung in den Originalfilmen wenig bekannt wird), Luke (hat sich anfangs einigermaßen schwer getan) und Leia (keine Jedi). Dass ein kleiner Grogu einen anderen Zugang zur Macht hat als eine junge Skywalker, ist also in keinster Weise unlogisch.

    2. Wenn man sich davon nicht überzeugen lässt: Grogu ist im Mandalorian mWn um die 50 und wurde bereits unterwiesen, Rey ein ca. 20 jähriger Neuling.

    Eigentlich ist das alles aber auch völlig egal. Ich war 14 als Episode I raus kam und fand die Originalfilme schon damals sehr gut. Episode I hat mich enttäuscht, es wurde im Anschluss aber eher schlimmer als besser. Ich dachte bereits, dass ich vielleicht einfach zu alt für Star Wars geworden wäre, bis mir mit 35 der Mandalorian empfohlen wurde. Hier blüht der Charme der alten Filme und nicht nur ich war begeistert, auch meine 5 Jahre jüngere, sci-fi-hassende Frau fand es nach 1-2 Folgen Skepsis zum Schluss richtig gut!

    Das ist der ganz simple Unterschied. Die Rey-Geschichte war einfach sch***e, die Mandalorian-Gechichte in ihrer Schlichtheit großartig.

  3. Ich mag Rey nicht weil sie ein schlechter Charakter ist
    Und Baby Yoda Mag ich nicht weil er Baby Yoda ist.Ich versteht wenn leute beide Charaktere hassen aber das jemand beide mag ist mir sehr befremdlich.

  4. Skywalker ist definitiv besser als Palpatine…
    Ich würde es begrüßen wenn es mit dem normalen StarWars weiter gehen würde.

  5. Ich finde es unpassend dass Rey sich dann skywalker nennt. Trotz dem finde ich ist sie ein toller Charakter der auch einiges an Entwicklungen durchmacht. Unabhängig von der teil unlogischen Story der sequels

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*