Zenimax-Übernahme durch Microsoft steht kurz vor der Vollendung

Wenige Tage vor dem Preorder-Start der Xbox Series X|S ließ Microsoft im September 2020 die Bombe platzen: der Windows-Konzern aus Redmond hat Zenimax und somit Bethesda übernommen. Doch zwischen der Ankündigung und dem Abschluss des ganzen Prozesses sollten noch einige Monate vergehen, so hat die EU erst jetzt dem Kauf in Höhe von 7,5 Milliarden US-Dollar zugestimmt.

Somit wird die Übernahme nun endlich abgeschlossen werden können und damit gehören Marken wie “The Elder Scrolls”, “DOOM” oder “Wolfenstein” künftig zu Microsoft und sind damit auch Teil der Xbox-Familie. Ob dies aber wirklich heißt, dass alle Bethesda-Spiele nur noch auf PC und Xbox erscheinen werden, wollte Microsoft so bisher nicht bestätigen.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1474 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*