Wie der Phönix aus der Asche? – Konami macht weiter Hoffnung

Über den Niedergang von Konami als Spiele-Hersteller haben wir hier schon häufiger gejammert, immerhin war die Firma in den 90er Jahren und zu Anfang der 2000er ein absolutes Standbein der Videospiel-Industrie. „Metal Gear“, „Castlevania“, „Contra“, Pro Evolution Soccer“…man hatte zahlreiche zugkräftige Marken unter sich.

Irgendwann waren jedoch Pachinko-Automaten und Fitnessstudios der interessantere Business-Teil des Unternehmens und so vergraulte man es sich auch noch mit Ikonen wie Hideo Kojima. Doch im letzten Jahr wurde Konami wieder präsenter auf den Konsolen und brachte neben einigen tollen Kollektionen auch „Silent Hill“ zurück in den Fokus der Spieler*innen.

Zuletzt gab es Gerüchte um ein „Metal Gear“-Comeback, welches nun durch die aktuellen Neujahrsgrüße des Unternehmens gestärkt werden. Denn laut diesen wird es in 2023 neue Entwicklungen für bekannte Serien geben. Außerdem arbeite man im Hintergrund an vielen neuen Projekten.

Kommt Konami also doch wieder in den Videospiel-Business zurück und erinnert sich endlich mal an die Stärke vergangener Tage?

Über Christian Suessmeier 3154 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen