Offiziell: Spiele werden teurer! Aber stimmt das wirklich?

Im Bereich der Videospiele gibt es seit nunmehr 15 Jahren eine Konstante: Die Preise für die Spiele blieben immer bei ca. 59,99-69,99€, je nachdem, wo man kauft.

Mit der Veröffentlichung der neuen Konsolen wird sich im Segment der Spiele jedoch etwas tun: Die Verkaufspreise der Spiele werden auf 79,99€ ansteigen. Es war eigentlich schon abzusehen, dass sich hier mal eine Erhöhung einschleichen wird. Dies scheint nun ein hoher Preis zu sein, lasst uns aber erstmal einen Blick zurück werfen. Ins Jahr 1993 zum Beispiel. Dort kostete ein Spiel für das Super Nintendo oder den Mega Drive im Schnitt 149,99DM. Man darf jetzt nicht den Fehler machen und den damaligen Preis 1:1 in Euro zu tauschen! Das wäre eine Milchmädchenrechnung. Damals war das Geld nämlich wesentlich mehr wert. Durch die Inflation ergibt sich nämlich, wenn man heute das selbe verlangen würde wie anno dazumal, ein preis von 118,89€ pro Spiel.

Was haltet Ihr von der Preiserhöhung? Gerechtfertigt oder gemein? Schreibt es uns in die Kommentare:

Über Kamurocho-Ryo 349 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

2 Kommentare

  1. Ich kaufe Konsole, wie auch Spiele erst, wenn sie mindestens ein halbes Jahr auf dem Markt sind. Zumindest bei den Spielen kann so jede Menge Geld gespart werden. Brauche nicht immer alles gleich am ersten Tag zu haben und mich dafür wo möglich noch mehrere Stunden in eine Schlange zu stellen.

  2. Zu teuer. Sie kosten jetzt viel, liefern aber kaum, wenn man die Longativität des Spiels berücksichtigt. Die Grafik hat sich definitiv verbessert, aber das Gameplay rechtfertigt die hohen Preise nicht mehr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*