“Tomb Raider”, “Legacy of Kain” & Co. – Das macht Embracer mit seinen neuen Marken

Seit dem Mega-Deal zwischen Microsoft und ZeniMax hat sich in der Videospiel-Landschaft einiges verändert. Zwar waren Übernahmen anderer Studios auch vor September 2020 schon ein Thema in der Industrie, allerdings nicht in dem Rahmen wie in den vergangenen Monaten.

Einer der frischesten Deals ist hierbei die Übernahme von Eidos und Crystal Dynamics durch Embracer Group, die damit nun stolzer Besitzer von Marken wie “Deus Ex”, “Tomb Raider” und “Legacy of Kain” sind. Bisher hielt man sich noch recht bedeckt, was die Pläne mit den neuen IPs angeht, immerhin muss die Übernahme auch erst noch bestätigt werden.

Im aktuellen Geschäftsbericht gab das schwedische Unternehmen jedoch schon einmal einen Ausblick auf die Pläne und kommenden Spiele. So wolle man nicht nur neue Titel entwickeln, man werde auch Remaster, Remakes und Spin-offs entwickeln. Einer Rückkehr solcher Fan-Lieblinge wie “Legacy of Kain” sollte also somit nichts mehr im Wege stehen, oder?

Werbung

Über Christian Suessmeier 2923 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen