“The Autopsy of Jane Doe”: Cover-Artworks sind da aber VVK verschiebt sich

UPDATE: Eigentlich sollte diese Woche der Vorverkauf zum Horror-Streifen “The Autopsy of Jane Doe” starten – doch technische Probleme (bzw. zur Vorbeugung dieser) machten unserem Partner-Shop von Pretz-Media einen Strich durch die Rechnung. Der online-Shop von Pretz-Media wechselt zuvor nämlich noch auf einen neuen Server, damit die zu erwartende Flut (wir sind jetzt einfach mal optimistisch) von Vorbestellungen auch der Reihe nach ordentlich verarbeitet werden kann.  Somit startet der Vorverkauf erst nächste Woche. Damit ihr trotzdem nicht gänzlich enttäuscht seid, können wir euch heute zumindest schon einmal die drei Cover-Artworks der Mediabooks (jeweils limitiert auf 333 Stück) präsentieren. Welches gefällt euch am besten?

The Autopsy of Jane Doe” war André Øvredals Beitrag zum Fantasy Filmfest 2017 und ließ auch den erfahrensten Genre-Kennern das Blut in den Adern gefrieren. Der Film handelt von zwei Bestattungsunternehmern welches eine Frau obduziert, die irgendwie doch noch einen Funken Leben in sich zu tragen scheint… Zu viel sollte hier nicht verraten werden, denn wer den Film noch nicht kennt, kann sich auf einiges gefasst machen; effektiv platzierte, wirklich schaurige Gänsehaut-Momente, in Kombination mit einem wirklich charismatischen Hauptfiguren-Duo (unter anderem Emile Hirsch, bekannt aus “Freaks”), dazu die eine oder andere überraschende Wendung in der Story lassen “The Autopsy of Jane Doe” zu einem der besten Filme seines Genres werden.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*