„S.T.A.L.K.E.R. 2“-Entwickler verlässt die Ukraine

Mit Beginn des Angriffkriegs durch Russland auf die Ukraine hat sich die gesamte Videospiel-Industrie sehr solidarisch gezeigt und zahlreiche Aktionen gestartet, um den Betroffenen vor Ort helfen zu können. Doch auch Entwicklerstudios selbst sind von diesem grauenhaften Ereignis betroffen wie zum Beispiel GSC Game World.

Diese teilten erst vor wenigen Wochen mit, dass man die Arbeiten an „S.T.A.L.K.E.R. 2: Heart of Chornobyl“(so übrigens der neue, ukrainische Name) vorerst auf Eis legen müsse. Das Überleben und die Sorge um Familien, Bekannte und Freunde rückten hier an erste Stelle.

Wie es scheint, ist das Studio nun komplett aus der Ukraine weggezogen und hat einen neuen Platz in Tschechien, genauer gesagt in Prag, gefunden. Dies will der Journalist Pavel Dobrovsky erfahren haben. Wann mit einem Release von „S.T.A.L.K.E.R. 2“ nun zu rechnen ist, bleibt unklar. Der angepeilte Termin im Dezember 2022 scheint aber unrealistisch.

Über Christian Suessmeier 3554 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen