PlayStation Store – Durch die Schließung gehen knapp 140 Spiele verloren

So bequem es ist die Downloadversion eines Spiels zu besitzen, so groß ist die Gefahr den Titel zu verlieren, wenn es den dazugehörigen Service mal nicht mehr gibt. Davon können Wii-Spieler bereits ein Lied singen, in den kommenden Monaten trifft es nun auch Besitzer einer PlayStation3, PSP und PS Vita.

Wie wir schon in den vergangenen Wochen berichteten, werden die Onlinestores zu den drei Plattformen nämlich im Juli beziehungsweise August geschlossen und somit gehen auch einige Spiele für immer verloren. Die Kolleginnen und Kollegen von VideoGamesChronicle haben sich mal die Mühe gemacht, die Spiele herauszusuchen, die nicht als physische Version oder in irgendeiner anderen Form erhältlich sind und somit für immer verloren gehen. Die Liste der 138 Spiele findet ihr unter diesem Link.

Generell werden durch die Schließung der Stores über 2000 Spiele als digitale Version aus dem Netz verschwinden. Da ist man doch froh über jeden Titel, den man noch in der Sammlung im Regal stehen hat.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1020 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*