Netflixs erster Spielfilm bekommt einen Blu-ray Release!

Nach Martin Scorseses Politthriller “The Irishman“ und den Familiendramen “Roma“ und “Marriage Story“ nimmt das Kultlabel Criterion einen weiteren Netflix-Titel in seine nummerierte Collection auf. Nach dessen Festival-Run im Jahre 2015 sicherte Netflix sich mit “Beasts of no Nation“ seinen ersten Spielfilm, der zeitgleich zum limitierten Kino-Release auf der Website des Streaming-Anbieters veröffentlicht wurde.

Der Kriegsfilm spielt in einem nie spezifizierten Land Westafrikas (die Handlung ist stark an den Bürgerkrieg in Sierra Leone angelehnt) und erzählt die Geschichte des Jugendlichen Agu (Abraham Attah), der nach einem blutigen Angriff auf sein Dorf in den nahegelegenen Urwald flieht und dort von einer Guerilla-Truppe aufgegabelt und als Kindersoldat rekrutiert wird. Das von “True Detective“- und “James Bond: Not Time to Die“- Regisseur Cary Joji Fukunaga inszenierte Drama basiert auf dem gleichnamigen Roman des amerikanischen Autors Uzodinma Iweala.

Criterions Blu Ray Release (Spine Nummer  #1091) basiert auf einem neuen 2K Master des Streifens und ist mit einer 5.1 DTS-HD Master Audio Tonspur unterlegt. Das Bonusmaterial besteht aus einem neuen Audiokommentar des Regisseurs und des Regieassistenten Jon Mallard, zwei neuen Dokumentationen über die Entstehung und Produktion von “Beasts of no Nation“, einem Interview mit der Kostümdesignerin Jenny Eagan, einer Konversation zwischen Regisseur Fukanaga und dem Produzenten und kulturellen Berater des Filmes, Franklin Leonard, sowie dem Kinotrailer. Ausserdem wird der Blu ray, die am 31. August 2021 auf den Markt kommen soll, ein Booklet mit einem Essay des Filmkritikers Robert Daniels beiliegen.

https://www.criterion.com/films/31756-beasts-of-no-nation

Werbung

1 Kommentar

  1. Dann wird es hoffentlich auch irgendwann mal “Bird Box”, “The Platform” oder die sehr gelungene Serie “Ju-On Origins” nicht nur als Bootleg zu kaufen geben, denn das verdammte Netflix tut sich ja bekanntlich schwer damit die Eigenproduktionen für den Blu-Ray/4K – Markt freizugeben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*