Mit „Stasikomödie“ schließt Leander Haußmann seine DDR-Trilogie ab – ab Oktober auf Blu-ray

Anfang der 1980er Jahre schleust der Staatssicherheitsdienst der DDR den systemtreuen und ordnungsliebenden jungen Ostberliner Ludger in die Künstler- und Bohemeszene des Prenzlauer Bergs ein, um Informationen zu sammeln. Ludger verliebt sich jedoch in die geheimnisvolle Nathalie und beginnt bald, sich unter den Künstlern wohlzufühlen. Das stellt ihn vor ein großes Problem: Einserseits muss er seinen Auftrag ausführen, andererseits will er jedoch seiner Leidenschaft als Dichter nachgehen.

Gut Ding will Weile haben! Nach über 20 Jahren schließt Regisseur und Drehbuchautor Leander Haußmann mit dem Film „Stasikomödie“ endlich seine DDR-Trilogie ab. 1999 wurde die Trilogie mit der Erfolgskomödie „Sonnenallee“ gestartet, im Jahr 2005 folgte „NVA“ und also die mit David Kross („Der Vorleser“) und Jörg Schüttauf („Vorwärts Immer“), Tom Schilling („Oh Boy“) und Detlev Buck („Wir können nicht anders“) besetzte „Stasikomödie“. Nach der Kinovorführung erscheint „Stasikomödie“ am 20. Oktober 2022 auch auf Blu-ray, die mit über 40 Minuten an Interviews in den Extras zu punkten weiß.

Bestellen bei JPC:

 

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen