Japanischer Zombie-Hit “One Cut of the Dead” kriegt französisches Remake!

Nach “Train to Busan” kommt mit “One Cut of the Dead” der nächste Zombie-Knaller aus Fernost – und er ist ein echtes Phänomen: Gestartet als absoluter Geheimtipp, vom katalanischen Sitges bis zum deutschen Fantasy Filmfest gefeiert, etablierte sich die japanische Untotenkomödie seit ihrer Premiere weltweit als absoluter Horror-Hit. Kein Wunder, wandelt sich “One Cut of the Dead” doch vom Low-Budget-Zombie-Flick zu einer liebevollen Hommage ans Genre, die ihr Produktionsbudget 1.000-fach einspielte – doppelter Boden inklusive.

In Panik und mit einer Axt in den zitternden Händen versucht die junge Frau, sich ihren zombiefizierten Freund vom Leib zu halten. Leider vergebens. Da stürmt plötzlich Higurashi (Takayuki Hamatsu) wutentbrannt heran: Schon wieder hat sein semi-talentierter Cast eine Szene versaut – im 42. Take! Der Nachwuchsregisseur will doch einfach nur einen blutigen Zombiefilm drehen. Als aus heiterem Himmel echte Zombies auf der Bildfläche erscheinen, sind Higurashis Probleme gelöst. Flugs schnappt er sich die Kamera und hält damit auf seine Crew und die Schauspieler, die endlich in echter Panik vor den realen Untoten Reißaus nehmen.

Jetzt wird sich Frankreich des Stoffes annehmen und eine ganz eigene Version dazu drehen. Regisseur Michael Hazanavicius, welcher schon “The Artist” gedreht hat, hat in diesen Tagen mit den Dreharbeiten in Paris begonnen. Neben Roman Duris stehen noch Bérénice BejoGrégory GadeboisFinnegan OldfieldMatilda LutzSébastian Chassagne und Raphaël Quenard vor der Kamera.

Was denkt Ihr? Braucht es wirklich ein Remake zu dem Film? Schreibt es uns in die Kommentare:

Koch Films veröffentlichte “One Cut of the Dead” in zwei limitierten Mediabooks, ausgestattet jeweils mit einer Bonus-DVD und natürlich dem Hauptfilm auf Blu-ray und DVD.

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1740 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*