“James Bond – Keine Zeit zu sterben”: Ben Whishaw ist unzufrieden mit dem schwulen Coming-Out!

Schon bereits seitdem Ben Whishaw die Rolle des kultigen Gadget-Tüftlers Q in “Skyfall” übernommen hat, war es eigentlich offensichtlich dass Whishaws Waffenmeister schwul ist.

Dennoch sollte es weitere 10 Jahre dauern, bis dies offiziell ausgesprochen wurde, in “Keine Zeit zu sterben” nämlich. jedoch geschah das dort ziemlich verhuscht und darüber ist Ben Whishaw jetzt gar nicht glücklich. Er sagte dazu:

“Es fühlte sich einfach nach zu wenig an. Ich glaube, ich dachte: “Haben wir das vor und machen dann nichts damit?” Ich erinnere mich, dass es sich womöglich unbefriedigend anfühlte. Ich habe viel darüber nachgegrübelt, ob ich es in Frage stellen sollte. Aus irgendeinem Grund, habe ich  mit niemanden während des Films darüber gesprochen. Hätte ich es bei einer anderen Art von Projekt gemacht? Aber die Bond-Filme sind eine riesige Maschine. Ich habe viel darüber nachgedacht, ob ich es in Frage stellen sollte. Letztendlich habe ich das nicht. Ich habe akzeptiert, dass es so geschrieben wurde. Und ich hab meine Dialoge aufgesagt. Und das war’s.”

Wie fandet Ihr Qs Outing im Film? Zu wenig, zu viel, genau richtig? Lasst es uns in den Kommentaren wissen:

Bestellen bei JPC:

Bestellen bei Saturn:

Bestellen bei Media Markt:

 

Bestellen bei Amazon.de:

Bestellen bei Amazon UK:

Bestellen bei Zavvi.de:

 

 

Anzeige: Wir sind stolze Partner von Amazon, MediaMarkt, JPC und verschiedenen anderen Shops. Durch qualifizierte Verkäufe verdienen wir eine Provision, ohne dass für euch zusätzliche Kosten entstehen. Eure Unterstützung bedeutet uns viel – herzlichen Dank! Hinweis: Links, die mit „*“ markiert sind, sind Partnerlinks. Bitte beachtet, dass sich Preise ändern können, Versandkosten nicht in den angezeigten Preisen enthalten sind und bei Bestellungen außerhalb der EU Zollgebühren anfallen können. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.
Kamurocho-Ryo
Über Kamurocho-Ryo 4110 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen