“Ghostwire: Tokyo” – Entwickler überrascht mit einer besonderen Botschaft

“Ghostwire: Tokyo” war auf der E3 2019 von Bethesda vorgestellt worden, geizte aber bis vor einigen Monaten mit wirklichen Gameplay-Szenen. Das dann im Juni gezeigte Material konnte aber auch noch nicht so ganz überzeugen und ließ viele Spielerinnen und Spieler weiter im Unklaren.

Im Rahmen der QuakeCon meldete sich nun Entwickler Shinji Mikami von Tango Gameworks zu Wort, und zwar mit einer ganz speziellen Nachricht. Denn in “Ghostwire: Tokyo” kann man…Trommelwirbel…den Hund streicheln.

Diese News war dem Entwicklerstudio ein Video wert und somit wandert das Spiel auch direkt auf die Most Wanted-Liste auf Platz 1. Welche Inhalte “Ghostwire: Tokyo” noch so bieten wird, bleibt abzusehen. Der Titel soll 2021 für PlayStation5 und PC erscheinen.

 

Über Christian Suessmeier 216 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*