Game & Watch Super Mario Bros. im Hardware-Review

Es begann 1980…

Gute zehn Jahre vor dem Release des Game Boy startete Nintendo schon ins Handheld-Geschäft und zwar mit der Game & Watch-Reihe. Die kleinen LCD-Spielereien erschienen in verschiedenen Editionen, mal mit größerem Bildschirm, mal mit Farbdisplay. Auch wenn die Titel spielerisch natürlich recht limitiert waren, nutzte Nintendo regelmäßig die Heldinnen und Helden seiner großen Serien. So gab es „Mario“- „Donkey Kong“- oder „Zelda“-Varianten.

Als der Game Boy aber veröffentlicht war, verschwand auch die Game & Watch-Reihe nach über 50 Ablegern vom Markt. Nachdem zum dreißigjährigen Jubiläum noch einmal das erste Spiel, „Ball“, neu aufgelegt wurde, kommt nun auch Super Mario zu der Ehre. Denn pünktlich zum 35.Geburtstag des Klempners gibt es ein Game & Watch mit dem ersten und zweiten Teil der Reihe und ein paar kleinen Gimmicks.

Ein Klassiker und verlorene Level

Das Game & Watch Super Mario Bros. enthält also den ersten Teil vom Nintendo Entertainment System und den – zumindest in Japan – offiziell zweiten Teil, der bei uns als „Super Mario Bros. – The Lost Levels“ bekannt ist. Im Gegensatz zum hierzulande veröffentlichten Nachfolger handelt es sich bei diesem um ein Spiel, das grafisch ähnliche Settings wie der erste Teil nutzt, aber weitaus forderndere Levels als der Erstling hat. Teilweise wird es hier ganz schnell ganz schön fies.

Ansonsten findet ihr an Bord des Jubiläum-Game & Watch noch eine Uhrenfunktion, die man von den alten Geräten gewohnt ist und den Handheld-Klassiker „Ball“. Hier geht es darum zwei beziehungsweise drei Bälle zu jonglieren und dabei die Hände eurer Spielfigur in die richtige Position zu bewegen. Passend zur Jubiläumsedition steuert ihr hier aber natürlich Mario und nicht die Figur aus dem Original.

Top Qualität!

In Sachen Verarbeitung kann man bei dem neuen Game & Watch eigentlich kaum meckern. Das Gerät liegt gut in der Hand und kann auch mit großen Pranken noch einigermaßen gut bedient werden. Die Knöpfe haben einen guten Druckpunkt, das D-Pad setzt jeden Befehl zuverlässig um.

Mit seinen Abmessungen von knapp 11cm in der Breite und nicht mal 7cm in der Höhe, passt das Gerät gut in jede Hosentasche.

Ein Highlight ist der knackige Bildschirm, der die Spiele scharf und deutlich darstellt. An der linken Seite findet ihr einen Lautpsrecher, der den Sound gut wiedergibt, zum Aufladen habt ihr eine USB-C-Buchse an der rechten Seite.

Hierfür liegt auch ein kurzes USB-C-Kabel bei, ein Netzteil aber nicht. An dem USB-Anschluss der Switch war das Gerät aber im Nu aufgeladen. Passend zum Retro-Aspekt des Geräts fühlt und schaut sich auch die Verpackung an. Schon beim Auspacken hat man sich dreißig Jahre zurückversetzt gefühlt.

FAZIT: Schönes Sammlerstück!

Jeder, der die ersten beiden „Super Mario Bros.“-Teile ernsthaft spielen will, hat hierfür genügend Möglichkeiten. Sei es auf dem NES mini oder im Rahmen der NES-App für Switch Online-Abonnenten. Hier auf dem Game & Watch sind sie auch gut spielbar, das Gerät sollte man aber eher unter Sammlerstück verbuchen und nicht als ernsthaften Handheld. 

Wie erwähnt ist die Verarbeitung spitze und auch die Emulation der Titel ist wunderbar gelungen, aber am besten macht sich das Game & Watch Super Mario Bros. sicherlich im heimischen Regal neben all den anderen Nintendo-Sammlerstücken. 

Der Preis von knapp 60,-€ ist allerdings recht streitbar. Auch hier fährt Nintendo mal wieder in das typische Preissegment eines Premium-Produkts, in der Herstellung ist der Handheld aber sicherlich ein sehr günstiges Stück Hardware. Dennoch sollte man sich den Kauf gut überlegen, denn Nintendo kündigte an, dass der Retro-Handheld nur bis zum 31.03.2021 erhältlich sein wird.

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1509 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*