“Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen” erscheint in zwei normalen Mediabooks

Eine Bootsbaufirma plant eine geschickte Werbeaktion: Sie setzen ihre neueste Erfindung auf dem Meer aus, um diese dann medienwirksam retten zu lassen. Doch der Plan geht nicht auf. Ein scheinbar verlassenes Geisterschiff stoppt in einer Nebelbank die Bootsbesatzung auf ihrer Suchmission. Die beiden jungen Frauen müssen von ihrem Schiff auf das alte Boot flüchten, das scheinbar führerlos im Wasser treibt. Doch dies stellt sich schnell als tödlicher Fehler heraus, denn die untoten Templer warten dort bereits auf frisches Blut…

Mit “Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen” setzte XT Video seine spanische Reihe mit den reitenden Leichen weiter fort – wobei diese Bezeichnung hier vielleicht etwas irreführend klingt, hat es unsere Protagonisten aus dem Jenseits dieses Mal nämlich auf ein Geisterschiff verschlagen. Ansonsten bleibt alles beim alten, lediglich die Gewaltschraube wurde im Vergleich zu den beiden Vorgängern etwas nach unten gedreht, was die deutschen Zensoren natürlich trotzdem nicht davon abhielt, “Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen” auch zu beschlagnahmen.

Nach den Auflagen im wattierten Mediabook und in der Hartbox kommen nun zum 18. März 2021 endlich die normalen Mediabooks zu dem Grusel-Klassiker, hierbei habt ihr zwei Cover-Artworks zur Auswahl. Für das 20-seitige tenebrarum-Booklet zeichnet sich Martin Beine verantwortlich, dazu gibt es noch einen Englischen Trailer, eine Kurzdoku, ein Musikvideo, Slideshow und tenebrarum-Hintergrundinfos (DVD-Rom) in den Extras.

Bestellen bei Pretz-Media:

 

Werbung

2 Kommentare

  1. Ich!

    Schön träschig, gute Atmosphäre, ein mini-winz Boot in den Außenaufnahmen.
    Allerdings wäre eine Box zum moderaten Preis eher angesagt als die Kuh so zu melken. Wer zum Beispiel holt sich die einzelnen SnakeEater MBs für in Summe 120DM? Oder Leprechaun?

  2. Ich frage mich wirklich, wer diesen Kram kauft?
    Keine Frage, ich mag den ersten Teil wirklich, aber das Geisterschiff ging doch bereits zu VHS Zeiten unter und wurde nur durch das Verbot am Leben erhalten.
    Wer kauft diesen ganzen Krempel?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*