Aus und vorbei für Marilyn Manson? Shock-Rocker schwer angeklagt!

Marilyn Manson steht schon seit jeher für provokante Auftritte, Texte und Auftritte. Seine ganze Persona scheint nur daraufhin ausgelegt zu sein, um zu schockieren.

Jetzt aber hat sich Evan Rachel Wood und vier weitere ehemalige Partnerinnen von Manson zu Wort gemeldet. Über Instagram packten die Frauen aus:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Evan Rachel Wood (@evanrachelwood)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Gabriella (@sourgirrrl)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ashleylindsaymorgan (@ashleylindsaymorgan)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sarah McNeilly (@mcneilly.sarah)

So wurden die Frauen auf multiple Weise systematisch abhängig gemacht und physisch und psychisch misshandelt.

Diese Posts lösten ein derartiges Echo aus, dass Marilyn Manson seinen Plattenvertag mit Loma Vista Recordings verloren hat, Shudder hat ihn ebenfalls rausgeworfen. Dort drehte er gerade “Creepshow“ mit dem Sender.

Marilyn Manson schrieb indessen, dass es eine schreckliche Verzerrung der Realität sei. Er habe alle immer im Konsens mit seinen Partnerinnen gemacht hätte.

Was haltet Ihr von Marilyn Manson? Schreibt es uns in die Kommentare:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1756 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

5 Kommentare

  1. Oh je, wenn ich hier die Kommentare lese ..🙄 Der ist doch nicht ganz dicht der Typ ! Oh doch das kann ich mir sehr gut bei ihm vorstellen … der hat schon merkwürdige Interviews gegeben wo einiges raus zu hören ist .

    • Du urteilst über einen Menschen, den du nur aufgrund seines bewusst provokanten Auftretens als Kunstfigur in den Medien kennst.

      Leute sollten nicht schuldig gesprochen werden, weil man sich “sehr gut vorstellen” kann, dass sie die ihnen vorgeworfene Tat auch wirklich begangen haben.

      Das ist genauso falsch, wie sie reflexartig von jedem Vorwurf zu befreien und zu behaupten, sie wären zu soetwas prinzipiell nicht in der Lage.

      Dafür braucht es jeweils Beweise.

      Wenn ich Kommentare wie DEINEN lese, dann sehe ich vor meinem geistigen Auge immer einen Lynchmob bei Hexenprozessen, der den verhassten Nachbarn, der immer den Hühnerschlag offen lässt, als Hexer zum Galgen schleift. Denn wer die Hühner wegrennen lässt, der ist auch mit dem Teufel im Bunde.

  2. Also, das der Herr nicht ganz ohne ist bzw. vielleicht etwas aus der Art schlägt ist ja sowas von unmöglich.
    Für mich einer der normalsten Menschen dieses Planeten!

    Das sich jetzt Frauen finden die sich von ihm haben fangen lassen, akzeptierten zu sein und zu tun was ihr Herr ihnen auftrug, was ja in 50 Shades of Grey länglich erklärt wurde, jetzt PLÖTZLICH DIE WAHRHEIT sehen und erkennen was sie da gewollt haben, schlecht finden ist bescheuert.

    Manson ist kein Muttersöhnchen und hat sichtbar bestimmt mehr als nur einen Fetisch, Frauen die sich drauf einlassen sollten dann nicht rumheulen.

    Selbst schuld

  3. Da steht Aussage gegen Aussage, wie soll in solchen Fällen die Jahrelang zurückliegen noch Schuld oder Nichtschuld festgestellt werden?

  4. Was mir wirklich unglaublich missfällt ist, dass es bereits reicht, dass eine Anschludigung im Raum steht, damit jemanden seinen Job oder in diesem Fall sein Label verliert.

    Was ist aus der Unschuldsvermutung geworden?

    Die Schuldfrage gilt heutzutage bereits als geklärt, noch bevor es eine Verhandlung, geschweige denn einen Richterspruch gibt. Entscheidend ist nur, welche Meinung in den Sozialen Medien (gefühlt) am lautesten wahrzunehmen ist.

    Und wenn sich die Anschuldigungen später als unwahr herausstellen, gibt es dennoch keine Rehabilitation für den zu Unrecht Beschuldigten.

    Wenn Manson schuldig ist, dann wird das ein Gericht feststellen. Und dann hat er sich den Konsequenzen seiner Taten zu stellen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*