„Alone in the Dark“ – Kehrt der Urvater des Survival Horror zurück?

Noch lange vor „Resident Evil“ sorgte „Alone in the Dark“ bei seinem Release im Jahr 1992 auf dem PC für Gruselspaß am heimischen Monitor und legte damit den Grundstein für das Genre des Survival Horror. Doch leider verschwand die Reihe irgendwann komplett von der Bildfläche, die Spiele waren einfach nicht mehr das Gelbe vom Ei und auch die Verfilmung von Uwe Boll trug nicht unbedingt zu einem guten Ruf bei.

Doch glaubt man aktuellen Gerüchten rund um die anstehende THQ Nordic-Show am Freitag, den 12.08.2022, könnte dort ein neues „Alone in the Dark“-Spiel gezeigt werden. Dies behauptet zumindest Insider The Snitch, der schon einige Inhalte der letzten State of Play-Events von Sony korrekt leakte.

Spätestens Freitag wissen wir dann mehr. Das Showcase startet um 21 Uhr MEZ und kann unter anderem bei YouTube und Twitch verfolgt werden.

Über Christian Suessmeier 3139 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen