“The Toxic Avenger” – Remake : Elijah Wood als Hauptschurke gecastet

Elijah Wood wird Berichten zufolge neben Peter Dinklage und Jacob Tremblay als Hauptschurke im Reboot von “The Toxic Avenger” auftreten. “The Toxic Avenger” ist ein US-amerikanischer Low-Budget Superheldenfilm, der 1984 veröffentlicht wurde. Der Film kombinierte die Genres Horror, Komödie und Action und brachte eine wilde, blutige Geschichte eines schwachen Hausmeisters auf die Leinwand, der sich nach einem Giftmüll Unfall in einen grausamen Superhelden verwandelt. Der Film galt als Kultklassiker, darauf folgten mehrere Fortsetzungen, eine Musicalproduktion und ein Cartoon .

Ein Neustart des Films ist seit 2010 in Arbeit. Der Ball kam jedoch erst ins Rollen, als Legendary einsprang und die Drehrechte für den Film erworben hat. Vor kurzem hat sich Legendary den talentierten Macon Blair als Autor und Regisseur von “The Toxic Avenger” geschnappt, und der Film kommt langsam zusammen. Das Remake hat in letzter Zeit durch seine beeindruckende Besetzungsliste Aufmerksamkeit erregt, da es mehrere hochkarätige Schauspieler umfasst.

Wie The Illumminerdi berichtet, soll Elijah Wood als Hauptschurke in “The Toxic Avenger” gecastet worden sein. Wood wird die Rolle von Bob Garbinger übernehmen – dem gierigen und korrupten Boss von Winston (Dinklage), der Berichten zufolge so mächtig wie der Toxic Avenger werden soll. Garbinger scheint der typische korrupte, egomanische CEO zu sein, der auf andere tritt, um voranzukommen und viele in seinem unstillbaren Machthunger gefährdet.

Die Ankündigung, dass Wood angeblich neben mehreren anderen hochkarätigen Schauspielern in “The Toxic Avenger” mitspielen wird, macht die Sache interessant. Im Allgemeinen hat der Film einen kleinen Nachteil, dass er keine Zugehörigkeit zu den Giganten der Superheldenbranche wie Marvel oder DC hat. Auch die Tatsache, dass das Original für seine Low-Budget-Wahnsinnigkeit und Grausamkeit geschätzt wird, macht es für ein Remake etwas schwierig, alles zu verkörpern, was der Kultklassiker getan hat, weshalb viele der Fortsetzungen nicht mit dem Original mithalten konnten. Mit einem fähigen Regisseur wie Blair und einer All-Star-Besetzung gewinnt das Remake jedoch sichtlich an Zugkraft. Woods Eintritt in die Besetzung lässt die Vorfreude aufkommen, dass er eine weitere Schurkenrolle übernimmt, und ist, ähnlich wie bei den anderen starken Besetzungsentscheidungen, ein kluger Schachzug, um Fans ins Kino zu locken.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*