Riot Games wird erpresst – Quellcode von „League of Legends“ gestohlen

Riot Games hat sich in den vergangenen 15 Jahren vor allem durch „League of Legends“ einen Namen in der Branche gemacht, ist aber auch aufgrund einiger Anschuldigungen von Mitarbeiter*innen in Sachen sexueller Belästigung und Mobbing in die Presse geraten.

Auch die neusten Nachrichten aus dem Hause sind nicht gerade positiv. Denn durch einen Hacker-Angriff wurde der Quellcode zu zwei Spielen, nämlich „League of Legends“ und „Teamfight Tactics“ geklaut. Als wäre das nicht schon schadhaft genug, haben die Hacker nun auch eine Lösegeldforderung gestellt.

Riot Games arbeitet bereits mit den örtlichen Behörden zusammen und beteuert, dass bei diesem Hack keine Daten von Kunden betroffen seien. Die Offenlegung des Quellcodes fürchtet man hingegen vor allem im Bezug auf Cheater, die dann etwaige Schwachstellen nutzen könnten. Auch neue Features, die noch in der Erprobungsphase waren, sind in dem Code enthalten.

 

Über Christian Suessmeier 3151 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen