Netflix leakt “Zelda”-Serie – Nintendo bläst sie komplett ab

Mit seinen Marken geht Nintendo ja immer sehr streng um und vergibt nur selten Lizenzen an Dritte, damit diese Spielzeug oder gar Serien und Filme veröffentlichen können. Dies wird jetzt erneut am Beispiel der geplanten “The Legend of Zelda”-Serie deutlich.

Denn nachdem Leaks die Pläne einer Live Action-Serie auf Netflix bestätigt haben, zieht Nintendo nun den Stecker. Zumindest behauptet dies Comedian Adam Conover, der an der ebenfalls gecanelten “Star Fox”-Serie beteiligt sein sollte. Angeblich habe ein Mitarbeiter bei Netflix die Existenz der “The Legend of Zelda”-Serie geleakt, worauf man bei Nintendo ziemlich außer sich gewesen sei und somit die Zusammenarbeit beendet hätte.

Bisher hat keine der beteiligten Firmen diese Gerüchte kommentiert. Somit muss man die Hoffnung auf eine Serie rund um Link, Zelda und Co. noch nicht ganz begraben.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1835 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

4 Kommentare

  1. Eine Serie die angeblich geplant war wird jetzt angeblich doch nicht realisiert, spannende News.Wäre es nicht sinnvoller einfach Fakten abzuwarten?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*