Michelle Yeoh verrät, warum sie nicht in Quentin Tarantinos „Kill Bill“ mitspielen durfte!

Michelle Yeoh zählt zweifelsohne zu den bekanntesten Schauspielerinnen in Amerika, welche aus dem asiatischen Raum stammen. Schon etliche Jahre bevor sie hierzulande als Bond-Girl in „James Bond – Der Morgen stirbt nie“ bekannt wurde, hatte sie atemberaubende Rollen in ihrer Heimat China. Filme wie „Mega Cop“ solltet Ihr Euch unbedingt anschauen, wenn Ihr auf toll choreographierte Kämpfe, ohne Netz und doppelten Boden, steht.

Und diese bieten auch die beiden Volumes von „Kill Bill“ von Quentin Tarantino. Dieser verneigt sich vor allem im ersten Teil vor dem asiatischen Kino und dessen Helden. Uma Thurmans Braut ist, wie der Regisseur selbst bestätigt, ganz stark von Michelle Yeoh inspiriert. warum also, hat er sie nicht gleich auch in einer Rolle besetzt? Diese Frage hat Michelle Yeoh jetzt selbst an Quentin Tarantino gerichtet. Dieser hatte, wie immer, eine schlagfertige Antwort parat:

„Michelle! Wer von den Zuschauern sollte denn je glauben, dass Uma Thurman dich fertig machen könne?“

Yeoh und Tarantino verbindet eine lange Freundschaft: Als Michelle nämlich 1996 bei den Dreharbeiten zu „The Stunt Woman“ verletzt wurde, war es Tarantino, der sie aufmunterte und ihr riet, unbedingt weiter zu schauspielern! Sie wollte nämlich nach dem Unfall ihre Schauspiel-Karriere an den Nagel hängen!

Was denkt Ihr? Schreibt es uns in die Kommentare:

Bestellen bei JPC:

 

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Quentin Tarantino Tarantino zum Lesen :

 

Oder schauen:

Über Kamurocho-Ryo 3539 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen