Leak enthüllt: Sonys Fokus auf Singleplayer-Spiele wichtig bei PS5-Konzept

In einem, 2019 an Entwicklerstudios verteiltem Papier, spricht Sony über die Bedeutung von Singleplayer-Spielen für die PlayStation-Marke. So würden PS4-User ihre Zeit vor der Konsole eher in Offline- wie in Onlinespielen verbringen. Da Singleplayer-Modi florieren würden, konzentriere man sich eher auf die Entwicklung von Story-lastigen Spielen.

Weiterhin enthüllt das Papier wohl auch den Grund hinter der neuen Aktivitäten-Funktion der PlayStation5. So hätten User vor allem mit vier Punkten ihre Probleme, darunter zum Beispiel die verbleibende Zeit bis man eine Mission endlich abgeschlossen habe. Aber auch das Suchen nach Lösungen und die Vermeidung von potentiellen Spoilern im Netz würden die Spielerinnen und Spieler Zeit und Mühen kosten.

Mit der neuen Funktion, so Sony weiter, wolle man Hürden beim Spielen beseitigen. Die PlayStation5 zeigt im Aktivitäten-Menü unter anderem an wie weit man in einem Kapitel fortgeschritten ist, bei Bedarf kann man auch Hilfe-Videos anschauen oder sogar an einen bestimmten Punkt im Spiel springen.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1497 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

2 Kommentare

  1. Gibt ja Leute, denen die Sony Titel zu homogen sind. Während ich das durchaus bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen kann, hat mich bisher aber jedes davon zumindest gut unterthalten. Daher finde ich es gut, dass man vom gewählten Kurs in dieser Hinsicht nicht abweichen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*