“Halo Infinite” – Discversion für Sammler nicht lohnenswert

Während es mit dem Sammeln älterer Spiele aus der Prä-Internet-Ära recht einfach ist, da zu 99,9% das komplette Spiel auch auf Disc beziehungsweise Modul war, wird das mit den Generation ab Xbox 360 und PS3 vermutlich nicht mehr so leicht.

Jüngstes Beispiel für eine, im Grunde wertlose physische Variante scheint wohl “Halo Infinite” zu sein. Wie auch schon bei anderen gängigen AAA-Spielen wie “Call of Duty”, hat Microsoft anscheinend nicht das komplette Spiel auf Disc gepackt. Laut John Linneman, Redakteur bei Eurogamer und Digital Foundry, benötigt das Spiel wohl eine Internetverbindung zum Start und muss erst einmal ein Update herunterladen.

“Halo Infinite” erscheint am morgigen Mittwoch für Xbox und PC.

 

Letzte Aktualisierung am 24.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1842 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*