Florence Pugh schüttet Ihr Herz über diese ganz besondere “Midsommar“ Szene aus!     

Für viele von Euch dürfte der Film “Midsommar“ einige Albträume spendiert haben. Zu recht, denn der Film zählt zu den beklemmendsten Werken der jüngeren Filmgeschichte und bietet viel Diskussionsstoff.

Ihr könnt Euch sicher noch alle an die Szene in Midsommar erinnern, in welcher die von Florence Pugh dargestellte Dani herausfindet, dass Ihr Freund sie während eines Rituals betrügt. Den darauffolgenden Nervenzusammenbruch kommentierte Florence Pugh nun höchst selbst auf den sozialen Medien:

„In diesem Film, während dieser Szene, erlebte ich echte Schwesternschaft. Ich erinnere mich, dass der erste Take viel länger war, als die Szene die Ihr alle gesehen habt. Als Ari dann „Cut“ rief, hingen wir alle zusammen, unsere Nägel in die Handballen der Nächsten gedrückt. Wir schluchzten und litten zusammen, es war echt schwer aufzuhören! Diese Frauen machten diese Szene erst möglich! Es war so beängstigend. So beängstigend, wie die Szene anzusehen, sie zu lesen. Ich liebe diese Mädchen so sehr. Ich bin keine große Weinerin, deshalb gab es mir Sicherheit, Liebe und Respekt mit ihnen da durch zu gehen. Nur dank ihnen, konnte diese Szene entstehen. Ich habe diesen Augenblick dokumentiert, da ich all diese Frauen wohl nie mehr sehen werde. Ich werde wohl nie wieder so arbeiten können. Ich werde sie vielleicht an einem anderen Filmset wiedersehen, ich hoffe so sehr, dass das passiert, aber leider kommt so etwas selten vor. Ich wusste sofort: So roh, so offen, so verausgabt werde ich wohl an keinem Filmset mehr sein. Nach zwei Stunden standen wir wieder auf, immer noch schluchzend und weinend. Wir hielten uns, wir schauten uns an, feixten ein bisschen und weinten weiter. Dann gingen wir nach Hause. Szenen, welche Dich dazu bringen, Dich verletzt zu fühlen, Dich zum Wegsehen animieren, die Du fast nicht ertragen kannst, machen Dich, für zehn Sekunden, zum Menschen. Für uns aber waren es Stunden, schöne, harte und stolze Stunden!“

Wie findet Ihr “Midsommar“? Schreibt es uns in die Kommentare:

 

 

Habt Ihr noch nicht genug von “Midsommar“? Dann gönnt Euch doch die 25 Minuten längere Schnittfassung des Films auf Amazon.de:

Bestellen bei Amazon:

 

 

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1602 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*