Erstes Quartal 2022: Netflix verliert massiv Abonnenten!

Netflix war ein klarer Gewinner der Pandemie! In den letzten zwei Jahren verzeichnete der Streamer gigantische Zahlen. Kein Wunder, was konnte man auch anderes tun als Serien zu bingen.

Im neuen Quartalsbericht für die ersten drei Monate im Jahre 2022 machte sich Ernüchterung breit: Netflix hat 200.000 Abonnenten verloren. Laut Netflix ist das nicht nur den lockereren Restriktionen der Pandemie zu tun, sondern mit dem Krieg in der Ukraine. In Russland stellte man nämlich sämtliche Dienste ein.

 

Wird es für Netlix wieder bergauf gehen? Schreibts in die Kommentare:

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2757 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

2 Kommentare

  1. Gottseidank, es geht bergab für diesen verhassten Konzern! Für den Heimkinomarkt und damit spreche ich als leidenschaftlicher Blu-Ray Fan es auch aus, wünsche ich auch allen anderen Streaming-Anbietern hohe Verlustzahlen, jetzt wo die Leute nicht mehr so an zuhause gebunden sind.
    95% der Eigenproduktionen von Netflix sind nun mal Schrott und die meisten Serien werden nach 1-2 Staffeln eingestellt, wenn die Abrufe nicht hoch genug sind.
    Da helfen auch gelegentliche tolle Ausnahmen wie “Ju-On Origins” oder “Squid Game” nicht, die man sich halt als Bootleg in die Sammlung stellt, da das verdammte Netflix ja so gut wie keine physischen Veröffentlichungen zulässt. Physical Media forever – es gibt nichts besseres!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*