Deal zwischen Microsoft und Activison Blizzard lässt Sony-Aktie fallen

Mit der Bekanntgabe der geplanten Übernahme von Activision Blizzard, hat Microsoft am Dienstag die Videospiel-Branche erbeben lassen. Auch wenn man noch offen ließ, wie es um die Exklusivität künftiger Teile von “Call of Duty”, “Diablo” oder “Overwatch” steht, hat Sony nun natürlich einen erheblichen Dämpfer einstecken müssen.

Und dies nicht nur in Sachen möglicher Spiele-Auswahl auf ihren Plattformen, auch finanziell fügte diese geplante Übernahme – aktuell steht Juni 2023 für den Abschluss im Raum – dem PlayStation-Konzern einen erheblichen Schaden zu. Denn der Wert der Sony-Aktie brach um 13% ein und ließ den Marktwert von Sony um rund 20 Milliarden Dollar sinken.

Es bleibt spannend, wie Sony auf diesen Deal reagiert. Beginnt nun das große Wettrüsten um andere große Publisher und Studios? Was sagt ihr zu dieser Entwicklung?

Werbung

Über Christian Suessmeier 2405 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*