Darum war Maisie Williams ziemlich verärgert über ihr “Game of Thrones“ Rolle Arya Stark!

Eine der beliebtesten Figuren aus “Game of Thrones” war die von Maisie Williams gespielte Arya Stark. tatsächlich gab es aber einen Punkt in der Serie, an welchem sie sich regelrecht über sie geärgert hatte, wie sie jetzt Variety verraten hat:

“Als ich während der Dreharbeiten zur Frau wurde, habe ich angefangen mich über Arya zu ärgern, weil ich mich in der Rolle nicht als das zeigen konnte, was ich geworden bin. Außerdem war ich über meinen Körper verärgert, weil er nicht mehr der Selbe, der zu der Rolle passte, wegen der mich alle mochten.”

Tjaja, die Sorgen und Nöte in der Pubertät verschonen auch die Stars nicht!

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 3321 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen