“Zack Snyder`s Justice League“: Der Regisseur wird komplett ignoriert…

Als Zack Snyder gefragt wurde, wie es denn mit einer weiteren Zusammenarbeit mit Warner Bros. aussehe oder ob er vielleicht sogar sein DC-Universum ausbauen dürfe, antwortete dieser ernüchternd:

“Nun, naja, nö! Ich habe von ihnen nichts mehr gehört. Nachdem der Film veröffentlicht wurde, bekam ich nicht mal einen Anruf. Absolute Funkstille! Ann Sarnoff hat einen Artikel veröffentlicht, aber da ging es nicht um mich direkt, es ging um die Menschen. Was mich angeht bin ich jetzt erstmal auf Discovery gespannt. Wer weiß? Was ich gestern gelesen habe ist, dass “Justice League” immer noch auf Platz 1 in England ist.” 

 

Wie findet Ihr Warners Verhalten? Schreibt es uns in die Kommentare:

Bestellen bei Amazon.de:

Bestellen bei Media Markt: 

Bestellen bei Saturn: 

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1636 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

9 Kommentare

  1. Das eigentliche Dilemma ist doch dass Warner gerne Marvel hätte. Man will eine kinderfreundliche Gruppe von Superhelden welche herumalbern und die Bösen schlagen. Dass wird von Warner auch gefordert. Nur waren Batman, Joker, Aquaman und Superman noch nie unproblematische kinderfreundliche Figuren. Und genau deshalb bekamen wir 2017 so einen Müll. Man muss jetzt die eigentliche Schiene fahren weil die breite Masse vermutlich trotzdem lieber Avengers schaut.

  2. Meier Meinung nach hat er das auch verdient das sie aNgekrochen kommen. Ich bin immer noch erstaunt wie man aus dieser Fassung auch nur so einen Mist produzieren konnte sie man es 20@7 in die Kinos gebracht hat.
    Ja gerne zu 4 Std sind schon ne Hausnummer, manche Zeitlupen Szenen kann man kürzen bzw streichen, aber das man 2 verschiedene Versionen daraus macht ist nicht verständlich. Nach den Film von 2017 war ich froh dass es nicht weiter geht, aber nach der ZS Fassung muss ich mich bei Ben Affleck und Co. entschuldigen. ZSJL ist ein Beispiel dafür was passiert wenn ein Studio meint es weiß was die Zuschauer wollen und die Ideen bzw Visionen komplett über Bord werfen.
    Ich hätte mich sehr über die weiteren zwei Dinge gefreut, da ich finde das es mehr als nur Potenzial hat. Und die waren verlierer sind Henry Cavil, der einen fantastischen Superman direkt und eine Gal Gadot die eine super Wonderwoman spielt. Für mich ist das Thema durch. Warner hat DC sehr geschadet mit der Aktion und darf jetzt versuchen diesen gekürt wieder gut zu nennen, was sehr Schriftzug dir wenn man sieht was Marvel weiterhin plant.

  3. Wieso sollten sie ihn weitermachen lassen? Bloß weil der Snyder Cut von JL zumindest bei seinen Hardcore Fans ankommt?

    Man darf nicht vergessen… Aus der Sicht von WB hat Zack Snyder das DCEU überhaupt erst in die Situation gebracht, wo viele schon das Reboot wollten. Zack Snyders Vision kam nicht gut an, weder beim normalen Publikum noch bei den Comic-Fans. Nach Man of Steel und Batman V Superman war man sich relativ einig, dass er es gegen die Wand gefahren hat und zu viel kreative Freiheit genießt.

    Nur weil sein Cut von JL besser ankommt als der, bei dem man eben notdürftig versucht hatte, den Film nachträglich publikumsfreundlicher zu umzugestalten ändert das nichts dran, dass er das DCEU überhaupt erst floppen ließ.

    WB sollte ihn auf keinen Fall nochmal in die Nähe ihrer DC-Filme lassen. Zack Snyder versteht die Charaktere nicht, und er ist nicht bereit Filme zu machen, die Leute außerhalb seiner Fangemeinde sehen wollen.

    • Das ist Schlicht falsch. Warner hat bereits massiv in andere Produktionen reingefuscht. Snyder hat ihnen den Plan über mehrere Filme nahe gebracht und gepitcht. Die neuen executives haben allein entschieden, dass man es gegen die Wand fährt. Da war so vieles an Möglichkeiten und jetzt eifert man mit dämlichen Ideen dem anderen Studio nach, nur das sie es brillant machen. Stichwort long-game.

      Und wer von toxischen Fans spricht hat nur Artikel gelesen, in welchem es behauptet wird. Alles unter dem hashtag geplant lief war stets auf “posivity” ausgelegt.

      Natürlich wurden gewisse Leute von wenigen Idioten such bedroht, aber das ist gerade in geek-bereichen Standard. Wie erging es wohl rian Johnson nach Episode 8?

      Dazu aufgerufen hat snyder nie, sein cast steht zu 100% hinter ihm. Mit whedon gab es offensichtlich richtige Probleme.

      Ganz im Ernst, ich verstehe nicht, warum der Mann so gehasst wird, ja – da gibt es sogar nachweislich gruppierungen auf Youtube.

  4. Ich Finde es sollte weitergehen nach dem viel versprechenden Ende in Zack snyders Justice League wie bei Avengers weiterging mit thanos sollte jetzt es bei Justice League mit darkseid weitergehen und seinem Angriff auf die Erde mit seiner Armee und dementsprechend mehr helden aus dem DC Universum geben die eine Einheit bilden wie in den Comics Warner Bros würde es nicht bereuen und Zack snyder sollte die Fortsetzungen Inszenieren als Regisseur dann werden die Filme Bombe und Warner Bros mit Sicherheit nicht mehr ignorieren das ist gewiss.

  5. Das wäre das Erste mal in der Geschichte von Hollywood das eines der ganz großen Filmstudios etwas macht weil “aggressive Fans” etwas fordern. Time Warner hat den Snyder cut realisiert weil Time Warner Geld sah und Profit. Nun soll Snyder dankbar sein das Time Warner Kohle verdient? Wann bitte wahren überhaupt die Fans aggressiv, wann Snyder??? Mir ist nichts bekannt; es war eher doch ùberaus zurückhaltend. Time Warner vermarktet weltweit den Snyder cut überaus erfolgreich, umgekehrt wird ein Schuh draus, Time Warner kann Snyder und den Fans dankbar sein. So sieht die Realität aus, und nicht eine völlig abstruse Meinung, lieber Uwe du kannst sicher sein Time Warner hebt nicht mal dein kleinen Finger, wenn kein Profit in aussicht steht, und ganz bestimmt nicht wegen 3 Filmfreaks. Warum die nun still sind ist einfach nur… Die rechnen Kosten, sonst gar nichts, total emotionlos, da gehts nicht um Dankbarkeit oder nicht. Jede Filmproduktion ist ein hauen und stechen. Da ist Snyder ja noch sehr zurückhaltend.

  6. Leute. Irgendwann ist doch mal gut. Die Welt dreht sich nicht nur um Zack Snyder. Der hat seine JL-Version dem Publikum präsentieren dürfen (gute wenn auch wieder viel zu lange Fassung) und Warner hat immer klar gemacht, bis dahin und mehr nicht. Jetzt fängt alles wieder von vorne an. Der wird so lange rum sticheln, mit Unterstützung seiner toxischen Fans, bis Warner ihm den roten Teppich ausrollt. Darauf läuft es doch hinaus. Der will nicht nur seine Fans beglücken, der will das Warner angekrochen kommt.

  7. Nicht nur der Regisseur wird ignoriert, auch die Fans von denen sicherlich viele das komplette Paket gerne sehen möchten. Ok man kann natürlich schon irgendwie froh sein das zumindest der Snyder Cut noch das Licht der Welt erblicken dürfte. Finde die Ingnor/Arroganz von Warner hier aber nicht Kundenfreundlich.

    • Ein bisschen mehr Dankbarkeit wäre angebracht. Man muss bedenken das den Snyder-Cut ne Minderheit, wenn auch ne sehr aggressive, gefordert hat. Denen hat Warner einen Gefallen getan. Und jetzt werden sie unverschämt. Wie übrigens Snyder auch. Der wird weiter gezielt sticheln. Ich für mein Teil würde mir auch ne Fortsetzung wünschen. Mit derselben Besetzung. Aber diesen Weg unterstütze ich nicht.

      Meine Meinung!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*