XT Video bringt “Astaron – Brut des Schreckens” in drei normalen Mediabooks

Ein führerloses Schiffswrack treibt in New York auf den Hafen zu. Außer seiner toten Besatzung hat es eine unheimliche Fracht geladen – eine geheimnisvolle Bio-Materie, die offenbar nicht von dieser Welt ist. Ein Rettungskommando der Regierung betritt ahnungslos das Deck, ohne zu wissen, welche Katastrophe damit ausgelöst wird. Der unheimliche Organismus aus den Weiten des Weltalls tötet auf grausame Weise jeden, der ihm zu nah kommt und verbreitet sich blitzschnell. Doch dies ist erst der Anfang eines schrecklichen Alptraums. Die Regierung versucht, hinter das Geheimnis der merkwürdigen und überaus gefährlichen Eier zu kommen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Ein Jahr nach Ridley Scotts wegweisendem Meilenstein “Alien” dauerte es nicht lange, bis 1980 die übliche Antwort aus Italien in Form eines fast schon unverschämt abgebrühtes Rip-Off folgte: “Astaron – Brut des Schreckens“. Inszeniert von Luigi Cozzi (“Herkules”), kann “Astaron” natürlich in keinster Weise mit dem großen Vorbild mithalten – lediglich die Gore-Schraube wird naturgemäß etwas mehr angezogen und letztendlich ist das ja auch genau das, was der geneigte Genre-Fan sehen will.

Von XT Video bereits im wattierten Mediabook (bei Pretz-Media noch lieferbar) und in der Hartbox veröffentlicht, folgen zum 18. März 2021 nun drei normale Mediabooks (333-444-222), die jeweils mit einer Blu-ray und zwei DVDs ausgestattet sind. Enthalten ist also die deutsche Kinofassung wie auch die internationale Langfassung durchgehend in HD.

Bestellen bei Pretz-Media:

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*