Will Smith äußert sich zum Ayer Cut von “Suicide Squad”!

Nachdem der Snyder Cut von “Justice League” riesige Wellen geschlagen hat, wünscht sich der Regisseur von “Suicide Sqaud”, David Ayer,  die selbe Behandlung. Er wurde vom Studio Warner Bros. so sehr zu Änderungen gezwungen, dass er seinen eigenen Film nicht wieder erkenne.

Will Smith hat uns nun erneut mit kernigen Aussagen den Mund wässerig gemacht:

“Lasst mich Euch erzählen, dass eine Menge auf dem Fußboden des Schnittraums liegen geblieben ist. Ich würde das gerne sehen. Ich liebe diese Welt. Ich liebe beide Versionen. Das würde ich so gerne sehen!” 

Könnte sich die Geschichte wiederholen? Hofft Ihr auf eine neue Fassung von “Suicide Squad”? Schreibt es uns in die Kommentare:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2765 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

1 Kommentar

  1. Suicide Sqaud ist einer dieser Filme, die wirklich besser werden könnten, wenn der Regisseur nochmals ran darf. Aber ob das viel besser wäre, wird sich nur zeigen, wenn der Director’s Cut durchgewunken wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*