Was ist passiert mit Marilyn Manson? Kein Lebenszeichen des Stars!

Am Mittwoch machte sich ein Freund von Schock-Rocker Marilyn Manson große Sorgen um den exzentrischen Star. Manson würde nicht an sein Telefon gehen oder auf Nachrichten antworten.

Nach den schweren Vorwürfen durch Evan Rachel Wood und vier weiteren Frauen, steht der brüllende Barde im Kreuzfeuer der Medien und der Fans. Einige halten zu ihm, viele sind schockiert. Da dachte sich der Freund von Manson, dass sich der Star eventuell etwas angetan haben könnte.

Dieser ging damit zur Polizei und diese hat dann einen Großeinsatz eingeleitet: Vor und über dem Haus von Marilyn Manson in den Hollywood Hills wurde das gesamte Areal abgesucht.

Bis dann schlussendlich der Sprecher von Marilyn Manson Entwarnung gab: Manson wolle einfach nicht rauskommen und niemanden sehen.

Wie steht Ihr nach dem Skandal zu dem Schock-Rocker? Haltet Ihr weiterhin zu ihm oder seid Ihr enttäuscht? Schreibt es uns in die Kommentare:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1416 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

10 Kommentare

  1. Mmmh, wenn die Anschuldigungen stimmen sollte er dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Keine Zweifel!
    Was mich immer wundert sind die Leute die angeblich alle davon gewusst haben wollen und geschwiegen haben?
    Ex-Bandmitgliedet, Assistenten…. diese Leute sollten, wenn sich die Anschuldigungen bewahrheiten, dann wegen Mitwisserschaft zur Rechenschaft gezogen werden.
    Dafür gibt es keine Ausrede wie Scham oder Angst vor Konsequenzen!
    Darunter sind durchaus Leute die berühmt und/oder vermögend genug sind um sich keine Gedanken vor Repressalien machen zu müssen.

  2. Ich bin Manson Fan. Ich habe jedes Album und war schon auf unzähligen Konzerten. Ja ich bin einerseits schockiert über das was er getan haben soll, wenn es sich als wahr herausstellt. Natürlich war mir schon immer klar, dass er kein Kind von Traurigkeit ist aber das er Frauen gezwungen haben soll, ist natürlich eine ganz andere Hausnummer. Anderseits bin ich mal wieder schockiert über die Medien. Da wird sich das Maul über ihn zerrissen und jeder Mensch der gefühlt ihn nur mal für 5 Minuten gesehen hat, gibt seinen Senf dazu und erzählt irgendwelche Schauergeschichten über ihn. Ich dachte es gibt sowas wie eine Unschuldsvermutung. Aber scheinbar zählt die nicht und jede Geschichte wird als Tatsache verkauft. Aus der Kachelmann Sache scheint niemand gelernt zu haben.

  3. Mich verwundern diese Anschuldigen nicht. In seiner Biografie “the long hard road out off hell” beschreibt er sehr detailliert einige Missbrauchshandlungen mit sehr saddistischen Ausmaß an seinen Groupies, die er mit Tony Wiggins durchführte. Im Kapitel 12, Missbrauch, Teil eins und zwei. Ich denke, das Brian Hugh Warner eine sehr dunkle Seite hat. Eine Konfrantation seiner Handlungen sollte er sich stellen. Ich liebe trotzdem seine Musik.

  4. Also mal ganz ehrlich eine der Frauen schreibt als Teenie wäre sie mit Freundinen bei Manson gewesen und er hätte ihnen ihr “Vergewaltigungszimmer” gezeigt. Sie haben sofort das Haus verlassen. Kaum erwachsen geht diese Frau eine Beziehung mit genau diesem Menschen ein um dann Jahre nach der Trennung plötzlich von Misshandlung und Gehirnwäsche zu sprechen. WTF, mal ganz ehrlich, da merkt man doch das die Frau nicht mehr alle Tassen im Schrank hat und die ganze Geschichte einfach bis zum Himmel stinkt. Da Manson auch massiv Drogen Probleme hatte bezweifle ich das er zu dieser Zeit in der Lage war irgendwenn einer Gehirnwäsche zu unterziehen. War selber Konsument und weiß genau was der eigene Geist und Körper da durch macht. Klar Agressionen sind möglich, Gewalt auch aber gezielte Manipulation und Gehirnwäsche eher nicht. Nimmt man dann noch die Aussagen seiner Ex die immerhin 7 Jahre mit ihm zusammen war die sagt das sie so etwas selbst nie erlebt hat und auch nicht glaubt dass da etwas wahres dran ist. Es mag sein, dass er ein Düsteres Image an den Tag legt, aber das kann man definitiv nicht kombinieren. Ich halte zu Marilyn Manson und bin fest davon überzeugt, dass die Anschuldigungen schlichtweg gelogen sind. Erst Johnny Depp jetzt Manson und die Welt handelt und verurteilt anhand von Aussagen die Ex Freundinnen gemacht haben ohne Beweise. Vor Gericht käme das auch nicht durch, warum dann im Real Life?

  5. Also ich bin jetzt kein wirklicher Fan von Marilyn Manson und daher will ich nicht behaupten, dass ich ihn supergut kenne, aber ich kenne ihn gut genug, um zu wissen, dass er ein guter Mensch ist. Ich glaube diesen Anschuldigungen nicht. Es gibt ja nicht mal Beweise und schon distanziert sich jeder! Immer wird den Frauen gleich alles geglaubt und niemand schert sich darum, auf wahre Fakten und Tatsachen zu warten. In der heutigen Zeit macht man das wahrscheinlich schon aus Prinzip. Weil Frauen ja immer die Wahrheit sagen. Das ist echt ungerecht! Vielleicht hatte Marilyn Manson hier und da seine Macken, aber na und? Er ist nun mal ein Schock-Rocker, aber nach Klischees und Äußerlichkeiten sollte man nicht urteilen!

      • Wer sich mit so einem schrillen Mann einlässt, muß das Abenteuer und den Nervenkitzel lieben. Mich spricht seine Musik an, seine schockierenden Taten auf der Bühne gegen sich selbst stoßen mich ab. Manchmal fällt er betrunken oder high von der Bühne, da bin ich belustigt. Er bedient jedes Klischee eines Monsterrockers. Ob er gewalttätig in einer Beziehung ist, geht die Öffentlichkeit nichts an. Jeder sucht sich seine Partner selbst aus und das er kein Kuscheltyp ist, sieht man. Ihn so zu zerstören finde ich absolut bösartig. Vielleicht sind die Damen ja in irgendeiner Form nicht auf ihre Kosten gekommen?

    • Sie verdrehen total die Tatsachen, die Behauptung bezüglich des “Rape-Rooms” kam von Phoebe Bridgers (https://www.musikexpress.de/marilyn-manson-zeigte-phoebe-bridgers-seinen-vergewaltigungsraum-1825417/), diese war damals Fan vom Künstler Manson und hat sich nach dem Besuch in seinem Haus von ihm und seiner Musik abgewandt, sie war nie in einer Beziehung mit ihm.

      Die Hauptanklägerin Frau Wood, hat schon bevor sie Manson explizit genannt hat von seelischen und körperlichen Missbrauch berichtet und ist erst jetzt mit der Wahrheit über ihren Peiniger an die Öffentlichkeit gegangen um potenzielle weitere Opfer zu warnen. Des weiteren gibt es noch 4 weitere Anschuldigungen, von Frauen die ähnlich traumatisches berichten. Darüber hinaus hatte schon ein Mitarbeiter von Manson letztes Jahr über Mansons unmenschenwürdige Behandlung von Frau Wood erzählt. Mittlerweile melden sich auch immer mehr ehemalige Freunde, BandmitBandmitglieder wie Trent Reznor oder Wes Borland zu Wort, die die Aussagen der Frauen indirekt stützen.

      Man brauch sich mit dem Wissen von heute nur mal das Manson Musikvideo  zu  Running to the Wege of the World ansehen und es wird einen klar, dass wahrscheinlich doch vieles nicht Kunst bzw. bloßes Image war. Und Ihre Aussage, dass man als Drogenabhängiger nicht in der Lage wäre Menschen zu manipulieren ist auch total an der Realität vorbei. Besonders Stimmulanzien wie Kokain, die Manson nimmt, können narzisstische  Persönlichkeitsstörrungen fördern und das Manson trotz seines jahrzehtelangen Konsums in der Lage war tausende von Jugendlichen zu manipulieren und zu verrohen kann man auch nicht abstreiten.

      Auch wenn es zu keiner Anklage kommen wird und man Manson nicht rechtlich belangen kann, seine Karriere ist hoffentlich vorbei und man wird in komplett boykottieren und ihn und seiner gewaltverherrlichenden Musik hoffentlich keine Bühne mehr bieten.

  6. Was sollen solche reißerischen Titel, erinnert an die Bild Zeitung.Man hat also vor und über dem Haus gesucht(hat man sich auch unter dem Haus durchgegraben?) ist aber nicht auf die Idee gekommen im Haus nachzusehen, ergibt soviel Sinn wie dieser Artikel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*