Warner Bros. Interactive wird wohl doch nicht verkauft

Vor einigen Wochen berichteten wir, dass AT&T, die Mutterfirma hinter Warner Bros. Interactive, die Games-Sparte verkaufen will. Interessenten dafür gab es auch schon einige, neben Electronic Arts und Activision Blizzard war wohl auch Microsoft einem Kauf nicht abgeneigt.

Doch nun scheint der Verkauf vom Tisch zu sein, denn in einer Mail an die Belegschaft von Warner Media-Boss Jason Kilar ist zwar von Umstrukturierungen die Rede, Warner Bros. Interactive will man aber erst einmal behalten.

Erst vergangene Woche wurde “Suicide Squad” von Rocksteady angekündigt, das von Warner Bros. Interactive vertrieben werden wird. Mehr dazu erfahrt ihr in dieser News.

 

Über Christian Suessmeier 216 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*