Wäre Wonder Woman unter Zack Snyder zur blutrünstigen Barbarin verkommen? Dieses brutale Foto legt es nahe!

In Zack Snyders ultra-düsterem “Batman V Superman“ gab es einen Lichtblick: Die von Gal Gadot gespielte Wonder Woman mischte die grummligen Männer ordentlich auf und avancierte zum Fan-Liebling.

Patty Jenkins zeigte uns dann die gesamte Geschichte der Amazone mit “Wonder Woman“ und “Wonder Woman 1984“. Dort wurde Wonder Woman wie wir sie kennen und lieben: Sanftmütig und gut.

Zack Snyder hatte für Origin-Story der Wunder Frau jedoch ganz andere Pläne:

Ursprünglich sollte sie als Barbarin eingeführt werden, als Heldin mit brutalem Charakter. Auf dem von Stephen M. Colbert gepostetem Foto hält sie gleich mehrere Köpfe ihrer Opfer in der Hand. Die Geschichte hätte zu Zeiten des Krimkrieges im Jahre 1856 gespielt. Der erste Krieg im Übrigen, welcher durch Fotos dokumentiert worden ist:

Letztendlich hat sich dieses Foto nur als Platzhalter erwiesen und die Figur entwickelte sich in die bekannte Richtung.

Was hättet Ihr von einer brutalen Schlachter Wonder Woman gehalten? Schreibt es uns in die Kommentare:

 

Über Kamurocho-Ryo 978 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

4 Kommentare

  1. Wäre besser gewesen gerade für ein erwachsenes Publikum auch hätte Snyder mehr daraus gemacht und der erbärmliche WW1984 wäre der Film Welt erspart geblieben – meiner Meinung nach sollten die Comic Verfilmungen nicht auf Familie sprich Kommerz ausgerichtet sein

  2. Wäre definitiv eine interessante Alternative gewesen 😀 Chris Pine müsste meines Erachtens nicht so eine tragende Rolle spielen, da Wonder Woman eine Amazonenprinzessin ist und ( wie du schon gesagt hast @Matthias) für sich alleine stehen kann und muss ! So steht es geschrieben 😀

    Ich bin ein heimlicher Fan von Slasher Filmen also warum sollten nicht mehr Köpfe rollen…?

  3. Ich liebe Bad Ass Frauen. Die aktuelle Wonder Woman ist super, aber wenn’s sein muss darf sie sich auch richtig brutal die Hände schmutzig machen!

    Der Love Interest, Chris Pine, ist mir ein größerer Dorn im Auge. Sie braucht keinen Mann an ihrer Seite. Wonder Woman soll für sich stehen! Und Power zeigen und das von mir aus auch mit drei Köpfen in der Hand

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*