Verwirrung um vermeintliches Interplay-Comeback

Interplay. Dieser Name stand in den 1980er und 1990er Jahren für hochwertige Video- und Computerspielkost wie “Fallout”, “Baldur’s Gate” oder “Wasteland”. Gründer Brian Fargo ist heute noch in der Branche tätig und mittlerweile für inXile Entertainment als CEO verantwortlich. 1998 kam es jedoch zum Ende von Interplay und seitdem war das Unternehmen aus der Videospiel-Welt verschwunden.

Gestern kam es jedoch zu einem Urknall-artigen Ereignis, denn auf Twitter verkündete man einen Relaunch des Unternehmens für den heutigen Mittwoch. Fans waren schon gespannt darauf, was das “neue” Interplay ankündigen wird, selbst Fargo war erstaunt über die Ankündigung.

Doch heute folgte nun die große Enttäuschung…der Tweet samt Kanal sind verschwunden, es gibt keinerlei Hinweise mehr auf die groß angekündigte Rückkehr des Unternehmens. Da ist man wohl einem Betrüger auf den Leim gegangen.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1589 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*