Timecrimes - Mord ist nur eine Frage der Zeit

  • Informationen zum Film
  • Timecrimes - Mord ist nur eine Frage der Zeit

  • Originaltitel:
    Los cronocrímenes
    Genre:
    Thriller, Sci-Fi, Mystery, Drama
    Produktionsland:
    Spanien
    Produktionsjahr:
    2007
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Bei einer kleinen Rast im Garten seines frisch bezogenen Landdomizils entdeckt Hector per Fernglas eine Frau im Gebüsch, die vor seinen Augen zu strippen anfängt. Als sie plötzlich verschwindet, schleicht Hector in den Wald und findet die Unbekannte splitternackt und bewusstlos auf einer Lichtung. Plötzlich gerät er in einen Hinterhalt und wird von einer verschleierten Person grundlos attackiert. Blutüberströmt beginnt er, um sein Leben zu rennen. Doch der gespenstisch vermummte Angreifer ist ihm dicht auf den Fersen und kennt kein Erbarmen...

Userkritik zu Timecrimes - Mord ist nur eine Frage der Zeit

Playzocker
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 9/10 Punkte

Der spanische Independent-Thriller "Timecrimes" bietet eine mit einfachen Mitteln umgesetzte Idee, die gerade deswegen so packend und spannend ausfällt. Die Geschichte wird an wenigen Orten erzählt, durch die Zeitreise-Thematik wiederholen sich einige Elemente der Story immer wieder. Diese "Knotenpunkte" sind es, die die immer komplexer werdende Geschichte leichter verständlich machen und die auch dabei hilft, die Charaktermotivationen nachzuvollziehen. Die Schauspieler agieren in ihren Rollen hervorragend und die Selbstverständlichkeit, mit der das Element der Zeitreise in die Geschichte implementiert wurde, funktioniert hervorragend. Der Film versucht nicht, mit Pseudo-wissenschaftlichen Mitteln eine erfundene Erklärung abzuliefern sondern lässt den Zuschauer gemeinsam mit seinem Hauptcharakter eine unbekannte Welt und unvorhersehbare Gefahren erforschen.

Der Anfang des Films verläuft ziemlich linear, ist die Zeitreise-Thematik allerdings erst aufgebaut kommt die Story richtig in Fahrt und wird den Zuschauer in der zweiten Hälfte des Films nicht mehr loslassen. Die "Knotenpunkte" sorgen dafür, dass man immer tiefer in die Geschichte hineingezogen wird und motivieren außerdem dazu, sich den Film mehrmals anzusehen um mögliche Hinweise auf spätere Ereignisse schon früher erspähen zu können. Die Regie schafft es dabei auf meisterliche Art und Weise, die komplexe Geschichte so glaubwürdig wie möglich zu präsentieren und schafft dies mit wenigen Drehorten, hervorragend gezeichneten Charakteren und einem Storyverlauf, der es schafft die komplexe Thematik gleichauf simpel wie genial zu verpacken. Vor allem gegen Ende des Films treffen zahlreiche Handlungsstränge aufeinander - trotzdem schafft es der Film, den Zuschauer nie zu verwirren oder bewusst zu täuschen und gerade deswegen erscheint die Handlung flüssig und nachvollziehbar.

Besonders hervorzuheben ist auch die tolle schauspielerische Leistung der wenigen Darsteller. Wenngleich es der deutschen Synchro leider in vielen Szenen nicht gelingt, die intensiveren Emotionen glaubwürdig zu vermitteln werden die Charaktere durchgehend glaubwürdig dargestellt. Alles, was in diesem Film passiert, hat einen Sinn. Wenn etwas auf den ersten Blick seltsam oder unnatürlich erscheint, dann wird das im späteren Verlauf der Handlung noch eine Bedeutung bekommen.

Allem voran ist "Timecrimes" aber eine der größten Überraschungen dieses Filmjahrs in Deutschland. Obwohl der Film schon vor einigen Jahren produziert wurde erscheint er erst jetzt in deutscher Sprache (Gerüchten zufolge ist ein US-Remake bereits auf dem Weg) und sollte von keinem Fan von Science-Fiction Filmen und Zeitreise-Thrillern verschmäht werden. "Timecrimes" ist großes Kino - fesselnd, spannend, hervorragend gespielt und mit vielen überraschende Wendungen.

geschrieben am 23.07.2011 um 17:59

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,8/10 | Wertungen: 4 | Kritiken: 1