Halloween - Die Nacht des Grauens

  • Informationen zum Film
  • Halloween - Die Nacht des Grauens

  • Originaltitel:
    Halloween
    Genre:
    Thriller, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1978
    Kinostart Deutschland:
    06.07.1979
    Kinostart USA:
    25.10.1978
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Haddonfield, Illinois, 1963. Am Morgen nach Halloween wandert der gerade einmal sechsjährige Michael Myers in Sicherheitsverwahrung ins Smith's Grove-Warren County Sanitarium, nachdem er seine große Schwester grausam mit einem Küchenmesser ermordet hat. 15 Jahre später gelingt Michael der Ausbruch. Dr. Sam Loomis, der Michael psychiatrisch betreut hat, vermutet dessen Rückkehr an den Tatort, fährt sofort nach Haddonfield und warnt Sheriff Leigh Brackett … doch die drei hübschen Babysitterinnen Laurie, Annie und Lynda ahnen nicht, was ihnen in der bevorstehenden Halloweennacht blühen wird.

Userkritik zu Halloween - Die Nacht des Grauens

Guilala
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Haddonfield, 1963: Der 6 jährige Michael Myers ersticht in der Halloween-Nacht seine ältere Schwester Judith.
Genau 15 Jahre später -es ist wieder Halloween- gelingt Michael die Flucht aus der Psychiatrie. Sein Arzt Dr. Loomis ahnt schon, wo er sein "Sorgenkind" suchen muss: In Haddonfield. Das scheue Mauerblümchen Laurie Strode ahnt noch nicht, was ihr in dieser Nacht bevorsteht...

Der erste "Halloween" lässt den Horror noch im Kopf des Zuschauers entstehen.
Zum Einen durch die Ausführungen von Dr. Loomis:
"...ich habe in seine ausdruckslosen Augen gesehen...", zum Anderen durch die suggestive Musik, die Carpenter "mal eben" während des Schnitts komponierte.
Die stimmungsvollen Kamerafahrten durch eine Kleinstadt im Herbst, tun ihr übriges, um zur unvergleichlichen Atmosphäre beizutragen.

Die Idee mit der Maske stammt übrigens von Tommy Lee Wallace, einem Weggefährten John Carpenters. In einem Kostümladen fand er die passende Maske für Michael Myers.
Es soll sich dabei um eine Abbildung von William Shatners Gesicht handeln.
Tommy Lee Wallace durfte später "Halloween 3" drehen, in dem Masken noch eine ganz besondere Rolle spielen werden.

Aus arbeitsrechtlichen Gründen(!) musste Carpenter den Soundtrack noch unter einem Pseudonym ("The Green Bowling Orchestra") komponieren.
Als er dem Produzenten den -fast- fertigen Film zeigte, war dieser erstmal ziemlich gelangweilt (-es fehlte noch die Musik!).

Jamie Lee Curtis wurde in der Rolle der Laurie Strode, quasi über Nacht, zur "Scream Queen". Von nun an sollte sie Michael Myers auch im wirklichen Leben "verfolgen".
Es folgten ähnliche Rollen in "Prom Night", "Truck Driver" und natürlich "Halloween 2". Allerdings gelang es ihr im Laufe der Zeit, sich vom Horrorgenre "freizustrampeln".

Drei Jahre später ließ man John Carpenter zwei längere Sequenzen für die TV-Version nachdrehen, um den Film (mit Werbung) auf 2 Std. zu strecken und um einen stärkeren Bezug zu "Halloween 2" herzustellen.
Die nachgedrehten Sequenzen sind allerdings nicht gerade eine Bereicherung für den Film und bremsen die stringente Erzählweise der Originalversion eher aus.
In der (kürzeren) Kinofassung funktioniert der erste Teil einfach besser.

Zu "Halloween 2" sagte John Carpenter mal in einem Interview:
"Wissen Sie, wie ich diesen Film überstanden habe? Mit ganz viel Budweiser!"
Immerhin schrieb er für den zweiten Teil wieder das Drehbuch (zusammen mit Debra Hill) und komponierte auch den Soundtrack.

Carpenter ließ es sich nicht nehmen, wieder einige Verweise auf seine Lieblingsfilme einzubauen. So laufen hier "The Thing" und im Anschluss "Forbidden Planet" im TV.
Die schöne Titeleinblendung von "The Thing" hat Carpenter für sein Remake denn auch 1 zu 1 übernommen.
In der deutschen Tonspur hört man übrigens schon den Ton aus "Forbidden Planet", während noch "The Thing" im TV läuft.
Der Name Sam Loomis stammt aus "Psycho" (Es ist der Charakter den John Gavin spielt -Marion Cranes Liebhaber).

Ein echtes Mysterium ist noch das Alter von Michael Myers:
Sowohl im ersten, als auch im zweiten Teil heißt es im Abspann, Michael ist 23 Jahre alt.
23? Ist Michael Myers am Ende noch ein "Illuminat"?
In "Halloween 2" (der in derselben Nacht spielt) sagt Dr. Loomis: "Michael Myers is 21." (-wenn er 1963 sechs Jahre alt war, ist er genau 15 Jahre später -natürlich- 21!)
Die dt. Synchro stiftet bei "Halloween 2" noch zusätzlich Verwirrung. Hier sagt Loomis nämlich: "Michael Myers ist 31."(!!!)

Alter hin oder her -dieser Film ist einfach zeitlos.

geschrieben am 03.11.2011 um 17:19

BILDER ZUM FILM

Halloween - Die Nacht des Grauens

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

halloween-die-nacht-des-grauens-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 9/10 | Wertungen: 59 | Kritiken: 4