Sleepless

  • Informationen zum Film
  • Sleepless

  • Originaltitel:
    Non ho sonno
    Genre:
    Thriller, Mystery, Horror
    Produktionsland:
    Italien
    Produktionsjahr:
    2001
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Siebzehn Jahre nachdem eine Serie grausamer Morde an jungen Frauen aufgeklärt wurde, beginnt das Morden von neuem. Der Täter von einst, der als „Killer-Zwerg“ in die Kriminalgeschichte einging, wurde nach seiner Entlarvung tot aufgefunden. Ist es ein Nachahmungstäter? Ist es ein Geist, ein Phantom, das aus dem Grab gestiegen ist, um den absurden kleinen Kinderreim über den Bauern, der alle Tiere tötet, die ihn am Einschlafen hindern, auf grausige Weise zu Ende zu bringen? Der pensionierte Kommissar Moretti begibt sich erneut auf die Suche nach dem perversen Monstrum, das seine Opfer auf schrecklichste Weise hinrichtet. Ein weiteres Mal taucht Moretti ein in einen Alptraum aus Blut und Tod.

Userkritik zu Sleepless

Seelenvampir
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Inhalt: Siebzehn Jahre nachdem eine Serie grausamer Morde an jungen Frauen scheinbar aufgeklärt wurde, beginnt das Morden von neuem. Der Täter von einst, der als "Killer-Zwerg" in die Kriminalgeschichte einging, wurde nach seiner Entlarvung tot aufgefunden.
Der pensionierte Kommissar Moretti begibt sich erneut auf die Suche nach dem perversen Monstrum, das seine Opfer auf schrecklichste Weise hinrichtet. Ein weiteres Mal taucht Moretti ein in einen Albtraum aus Blut und Tod.


Kritik: Sehr spannend und gut inszenierter Giallo von Dario Argento.
Ich bin zwar kein ausgewiesener Giallo Fan, doch Sleepless ist ein wirklich guter Vertreter dieses Genres. Argento vereint Spannung, Atmosphäre und eine große Portion Härte zu einem sehenswerten Film. Die Musik stammt übrigens von Goblin, die wohl spätestens seit Romero's Dawn of the Dead jedem ein Begriff sein dürfte. Nach 22 (!!!) Jahren Pause servieren sie hier wieder einen klasse Score!

Spannung gibt es reichlich, denn es geht von Beginn an richtig los und es wird nicht erst langatmig die Story aufgebaut. Das soll nicht heißen, daß es keine Story gibt. Nein, es gibt sogar eine recht gute Story, die zwar manchmal etwas Logik vermissen läßt, doch von Beginn an fesselnd ist. Die Kameraführung trägt auch oft zur Spannung bei, so gehört die minutenlange Hetz- und Verfolgungsjagd zu den besten Sequenzen des Films. Die Szene wird teilweise von außen (während der Fahrt) gedreht, was ich sehr gelungen finde.

Leider habe ich auf die schnelle keine Bilder der Verfolgungsjagd im Zug gefunden, durch die Kameraführung ist sie aber wirklich sehenswert!
Argento läßt auch die anderen Genremerkmale nicht ausser Acht. Die kriminologische und investigative Arbeit wird in Sleepless nicht vernachlässigt. Hier gibt es zwar ein paar Logiklöcher, die kann man aber verschmerzen.
Die Hauptrolle übernimmt dabei Max von Sydow, den man auch als einzigen Schauspieler hervorheben kann.

Er spielt den pensionierten Kommissar Moretti, der damals bei der ersten Mordserie ermittelte.
Sein Part gefällt mir sehr gut, da er durch seine enorme Erfahrung die Rolle des pensionierten Polizisten sehr authentisch spielt.

Argento hat in Punkto Härte bei Sleepless ein paar schwere Geschütze aufgefahren. Der Bodycount ist für einen Giallo sehr hoch, was Kritiker vielleicht bemängeln würden. Auch sind die Morde größtenteils sehr derbe und abwechslungsreich.
Die Effekte sind, bis auf eine Ausnahme, sehr gut gelungen.
Diese Szene fällt leider negativ aus dem Rahmen und passt irgendwie nicht zur optischen Qualität der anderen Kills. Die meisten Kills sind auch für Gorehounds geeignet, mir haben sie jedenfalls gefallen!

Dario Argento hat mit Sleepless einen Giallo geschaffen, der nicht nur etwas für Fans dieses Genres ist. Die meisten Gialli haben mir persönlich zu viele Längen, wodurch sie oft zäh wie Kaugummi sind. Ganz ohne Längen kommt Sleepless auch nicht aus, es wirkt aber nicht zäh, da die Handlung trotzdem recht flott bleibt.


Bewertung: Ein spannender und teilweise sehr harter Giallo, der in meinen Augen wirklich gut gelungen ist. Wem die meisten Gialli (wie mir) zu langatmig sind, sollte hier mal einen Blick riskieren. Mir hat der Film gut gefallen!

7,5-8/10 Punkte

geschrieben am 16.07.2011 um 20:56

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Sleepless

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,4/10 | Wertungen: 10 | Kritiken: 2