Tarantula

  • Informationen zum Film
  • Tarantula

  • Originaltitel:
    Tarantula
    Genre:
    Sci-Fi, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1955
    Kinostart Deutschland:
    23.03.1956
    Kinostart USA:
    14.12.1955
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Beim Brand eines Laboratoriums in der kalifornischen Wüste, wo ein Forscher mit Wachstumsbeschleunigungen experimentiert, entweicht eine giftige Tarantel. Bald erreicht das Tier die monströsen Ausmaße eines Hochhauses und droht ganze Städte auszurotten. Mit Napalm-Bomben bewaffnet rückt die amerikanische Luftwaffe an, um dem Biest den Garaus zu machen...

Userkritik zu Tarantula

Seelenvampir
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 7/10 Punkte

Inhalt: Beim Brand eines Laboratoriums in der kalifornischen Wüste, wo ein Forscher mit Wachstumsbeschleunigungen experimentiert, entweicht eine giftige Tarantel. Bald erreicht das Tier die monströsen Ausmaße eines Hochhauses und droht ganze Städte auszurotten. Mit Napalm-Bomben bewaffnet rückt die amerikanische Luftwaffe an, um dem Biest den Garaus zu machen.


Kritik: Einer der Klassiker im Bereich Tierhorror. Regisseur Jack Arnold schuf diesen Kultfilm im Jahre 1955 und konnte einen Meilenstein im Horror-Genre präsentieren. Jack Arnold, quasi ein B-Movie Papst seiner Zeit, überzeugte schon vor 56 Jahren mit sehenswerten Effekten. Selbst aus heutiger Sicht muß man ihm für seine fantastische Arbeit Respekt zollen. Mitte der 1950er Jahre waren seine F/X sehr realistisch und sorgten für Aufsehen. Der Hauptgrund dür die realistischen Effekte ist ganz sicher, daß Arnold damals keine CGI-Effekte nutzen konnte, sondern mit einer echten Spinne drehte, die durch eine Modellwelt krabbelt. Logischerweise sieht die Spinne dadurch auch heute noch richtig gut aus.

Tarantula gehörte zu den ersten Horrorfilmen, die ich als Kind sah. Früher, als es das Privatfernsehen noch nicht gab, war der NDR ein Paradies für Horror-Fans. Mitte der 1970er Jahre sah ich ihn erstmals und war damals fasziniert. Man kann sagen, daß ich als Kind ein absoluter Jack Arnold Fan war.
Mein Favorit ist übrigens Die unglaubliche Geschichte des Mr. C!

Spannung und Atmosphäre sind für einen Film aus den 1950ern ganz anständig. Die Auftritte der riesigen Spinne wirken jedesmal sehr bedrohlich, was auch daran liegt, daß es sich eben um eine echte Spinne handelt, wodurch die Bewegungen des Monsters 100%ig real sind. In meinen Augen ist der größte Schwachpunkt des Films, daß man die Spinne viel zu selten zu Gesicht bekommt. In diesem Punkt hätte Jack Arnold doch mehr machen können! Da Filme aus dieser Zeit hauptsächlich von Spannung und Atmosphäre leben, Splatter sucht man vergeblich, hätte die Tarantel deutlich häufiger zu sehen sein müssen.

Die Story ist nicht wirklich innovativ, reicht aber völlig aus. Sie hat allerdings einen unlogischen Touch: Warum sollten Wissenschaftler einen Selbstversuch machen, wenn man doch mit Wachstumsmitteln experimentiert, die z.B. Vieh wachsen lassen sollen, um damit den Welthunger zu bekämpfen? Wenn ihr Präparat erfolgreich wirkt, würden sie ja selbst zu Riesen werden.

Sehr angenehm ist auch, daß Jack Arnold darauf verzichtet, die Schauspieler (in der damaligen Zeit typisch) übertrieben theatralisch agieren zu lassen. Für einen B-Movie leisten die Schauspieler auch wirklich gute Arbeit. Die Protagonisten sind auf ihre Art alle sympathisch, da es ja keinen menschlichen Bösewicht gibt. Selbst Professor Deemer, der durch seine Experimente für das Wachstum der Tarantel verantwortlich ist, handelte ja eigentlich in guter Absicht.

Kleines Schmankerl: Clint Eastwood in einer Mini-Rolle!

Bewertung: Ein zeitloser Klassiker, der durch viel Charme und sehr gute Special Effects auch heute noch Spaß macht. Tarantula ist zwar nicht mein Favorit von Jack Arnold, gehört aber ganz sicher zu den Meilensteinen im Bereich Tier- und Monsterhorror. Mir persönlich fehlt nur mehr Screentime der Spinne, was den Film deutlich aufgewertet hätte.

7/10 Punkte

geschrieben am 16.07.2011 um 20:48

BILDER ZUM FILM

Bild

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

tarantula-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,3/10 | Wertungen: 12 | Kritiken: 2