Die schwarzen Tiger von Hongkong

  • Informationen zum Film
  • Die schwarzen Tiger von Hongkong

  • Originaltitel:
    Wong Fei Hung
    Genre:
    Action, Abenteuer, Geschichte, Drama
    Produktionsland:
    Hong Kong
    Produktionsjahr:
    1991
  • Inhalt
  • Inhalt:
    China im späten 19. Jahrhundert. Der Arzt Wong Fei-Hung beobachtet mit zunehmender Sorge, wie seine Landsleute von den reichen Invasoren aus dem Westen untergebuttert werden. Als Tante Yee dann auch noch voller Begeisterung für die westliche Kultur aus den USA zurückkommt, sieht er sich in der Annahme bestärkt, dass es den Charakter Chinas zu wahren gilt. Mit dieser Einstellung zieht er sich selbstredend schnell den Zorn der imperialistischen Ausländer zu, die dummerweise auch die örtliche Polizei fest im Griff haben. Zu allem Übel kommt dann auch noch ein fremder Martial-Arts-Meister in die Stadt, der Wong Fei-Hung herausfordert...

Userkritik zu Die schwarzen Tiger von Hongkong

Hitchcock_89
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 9/10 Punkte

Vor ONCE UPON A TIME IN CHINA hatte ich lange Zeit zu viel Respekt, weshalb ich den Film gemieden habe. Ich mag Kampfsportfilme und auch Jet Li seh ich sehr gerne - "Kiss of the Dragon" und "Unleashed" waren klasse - aber mit den traditionellen Filmen mit ihm scheine ich so meine Probleme zu haben. "Tai Chi" und "Claws of Steel" haben mir beispielsweise nicht so richtig gefallen. Da ich die Filme aber alleine schon aufgrund ihres Status, weil ich sie noch nie gesehen habe und weil ich Jet Lis Filme sammle haben musste, habe ich mir die Trilogie besorgt - und ich wurde, zumindest von Teil 1, wirklich positiv überrascht!

Im Gegensatz zu vielen anderen Martial Art-Filmen lebt der Film nicht ausschließlich von seinen Kämpfen. Natürlich gehören die dazu wie das Amen ins Gebet, doch auch die Story packt einen und könnte auch ohne Kampfsportkomponente gut funktionieren. Auch wenn die Grundgeschichte eine ernste ist, kommt der Film nicht ganz ohne Humor aus - und das ist auch gut so! Dadurch wird der Film auch zwischen den Fights ein wenig aufgelockert. Wenn dann einmal die Fäuste fliegen, dann richtig. Wer gegen den Einsatz von Seilen etwas hat, sollte den Film meiden, doch es sei gesagt: auch ich bin kein Fan davon, doch in diesem Fall hat man die Seile wohl dosiert eingesetzt, sodass es niemals stört und ausnahmslos immer gut passt. Die Choreographien sind richtig spektakulär und dementsprechend schön anzusehen, auch heute in Zeit von "Ong Bak" & Co.!

Vielfältige und toll choreographierte Kämpfe, interessante Geschichte, Humor & Ernst - ONCE UPON A TIME IN CHINA lässt kaum Wünsche offen. Kampfsportfans sollten diesen Film auf jeden Fall gesehen haben, einer der besten von Jet Li.

8,5/10

geschrieben am 29.08.2011 um 11:08

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,7/10 | Wertungen: 3 | Kritiken: 2