Draculas Hexenjagd

  • Informationen zum Film
  • Draculas Hexenjagd

  • Originaltitel:
    Twins of Evil
    Genre:
    Horror
    Produktionsland:
    UK
    Produktionsjahr:
    1971
    Kinostart Deutschland:
    14.04.1972
    Kinostart USA:
    08.06.1972
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Anfang des 19. Jahrhunderts: Die verwaisten Zwillingsschwestern Maria und Frieda werden von ihrem Onkel Gustav Weil (Peter Cushing) in Obhut genommen. Dieser ist Anführer einer fanatischen Bruderschaft, die mit allen Mitteln versucht, den Vampir Graf Karnstein auszulöschen. Ausgerechnet in dessen Hände fällt eine der Schwestern und wird zum Opfer des Blutsaugers. Fortan treibt sie als seelenloser Vampir ihr Unwesen...

Userkritik zu Draculas Hexenjagd

Wishmaster27
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Und wieder haben die Hammer Studios bewiesen, dass sie ihren ganz eigenen Charme haben und in die Geschichte des klassichen Horrorfilms gehören wie das Salz in der Suppe. Kulisse; Geschichte; Soundtrack; Darsteller & ein wenig Gewalt sind auch in "Dracula's Hexenjagd" wieder das A & O. Dies ist auch der letzte Teil der sogenannten "Karnstein"-Trilogie welche neben Dracula eben diverse Filme im Vampiruniversum gesponsert bekam. Der Film hat ein gutes Tempo und auch die Story ist leicht verständlich und interessierte mich von der ersten Minute an. Aber neben der mehr als soliden Handlung der authentischen "Hammer"-Kulisse kann man sich den Film alleine nur wegen 3 Darstellern ansehen: Zum einen natürlich Peter Cushing der hier als Anführer einer fanatischen Katholikenbruderschaft unschuldige junge Frauen ala Inquisition verbrennt. Wenn man ein wenig vom Film absieht, bekam diese Rolle einen traurigen Beigeschmack, denn Cushing's Frau starb 3 Monate vor Drehbeginn und somit sprach seine Mimik nicht nur für seine Schauspielkunst. Zum anderen natürlich die maltesischen Playboyzwillinge Mary & Madeleine Collinson welche heißer nicht sein können (wenn man mal von einer Szene absieht, wo man die Schambehaarung bis zum Bauchnabel sieht ) Der Film hat auch irgendwie einen verkappten sleaze, denn es kommt nicht selten vor, dass die Frauen viel zeigen, aber nie wirklich nackt zu sehen sind. "Dracula's Hexenjagd" sprüht nur so vor Hammer-Charme und mit dem angenehmen Tempo; der guten Kulisse & tollen Darstellern macht man nichts falsch sich den Film anzusehen.

geschrieben am 20.09.2015 um 19:37

BILDER ZUM FILM

Bild

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

draculas-hexenjagd-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,5/10 | Wertungen: 8 | Kritiken: 3