Manhunter - Roter Drache

  • Informationen zum Film
  • Manhunter - Roter Drache

  • Originaltitel:
    Manhunter
    Genre:
    Krimi, Thriller, Mystery, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1986
    Kinostart USA:
    15.08.1986
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Er studiert die Lebensgewohnheiten seiner Opfer und bei Vollmond schlägt er zu. Ex-FBI-Mann Graham soll den wahnsinnigen Mörder finden. Mit an telepathische Kräfte grenzenden Fähigkeiten tastet sich der Experte vor. Er versucht, den Drang zu Morden in sich selbst zu entdecken und kreist somit langsam den Psychopathen in seiner Wahnwelt ein.
    Ein geisteskranker Killer gibt einen wichtigen Tip und der Cop ahnt, wer das nächste Opfer ist. Es bleiben nur noch wenige Minuten, um ein weiteres Massaker zu verhindern. Graham wollte nie mehr Killer jagen.
    Ein Psycho-Thriller voller Suspense.

Userkritik zu Manhunter - Roter Drache

Wishmaster27
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Mit "Blutmond" hab ich nun alle "Hannibal"-Filme gesehen. Und ich muss sagen, dass in punkto Atmosphäre und Darsteller auch der Erstling vollends überzeugt hat. Der Film nimmt sich wiedermal das Buch zu Vorlage. Im Gegensatz zu "Roter Drache" verwendet aber "Blutmond" ein leicht abgeändertes Drehbuch was die Szenenplatzierung angeht. So ist der Film quasi in 2 Hälften unterteilt: Die erste zeigt William Petersen aka Will Graham bei den Ermittlungen des Tooth Fairy-Falls. Um den Killer wird hier noch ein großes Mysterium gemacht, denn er taucht nur einmal mit einer Strumpfmaske auf. Die 2. Hälfte beleuchtet dann Tom Noonan aka Francis Dollarhyde. Und ich muss sagen, dass mir beide Charaktere außerordentlich gut gefallen haben. William Petersen spielt sehr verbissen und authentisch und charakterlich kommt er dem Serienpendant Hugh Dancy schon recht nahe. Und Tom Noonan gibt Francis Dollarhyde vorallem mit seiner Optik und der gesamten Figur eine sehr bedrohliche Note. Er ist sehr groß und furcheinflößend. Gefallen hat mir auch, dass er eigentlich eine sehr traurige Figur ist. Ich sag einmal, dass er mit Ralph Fiennes im Gleichstand steht was die Verkörperung des Roten Drachen betrifft. Beide sind einfach awesome. Natürlich darf einer nicht fehlen: Hannibal Lecter (der hier Lecktor genannt wird). Zwar kann Brian Cox als Hannibal Anthony Hopkins und Mads Mikkelsen bei weitem nicht die Schau stehlen aber er ist dennoch ein recht intensiver Charakter. Auch wenn die erste Hälfte ein wenig langweilig ist darf man nicht vergessen, dass ursprünglich David Lynch am Regiestuhl Platz nahm und dann Michael Mann. Dies erkennt man sofort an dem Drehstil eines Lynch. Ab der 2. Hälfte wird der Film spannender und Mann's Stil ist auch unverkennbar. Erwähnen kann man noch den absolut passenden Soundtrack der 80er, der sich hier perfekt in die Geschichte einbindet und zu einer tollen Atmosphäre beiträgt. Ganz stark. Es gibt ja auch noch einen Director's Cut, der auch auf der Blu-ray ist, dieser befindet sich aber in den Extras und eigentlich bin ich es gewohnt, dass man die verschiedene Filmfassungen vor bzw. im Hauptmenü auswählen kann und somit hab ich das leider vergessen. Letztendlich bin ich aber dennoch froh die Kinofassung gesehen zu haben. Szenen aus der KF kommen nicht im DC vor und umgekehrt. Und: Der DC ist bedeutend unblutiger als die Kinofassung..ja, das gibts auch "Manhunter" gefiel mir sehr gut. Die Atmosphäre; der Soundtrack und die guten Darsteller bieten einen perfekten Einstieg ins "Hannibal"-Universum. Jetzt freu ich mich umso mehr auf die 3. Staffel der Serie, denn diese wird auch dieses Thema behandeln

geschrieben am 26.08.2015 um 08:41

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8/10 | Wertungen: 3 | Kritiken: 1