Die Rache des Pharao

  • Informationen zum Film
  • Die Rache des Pharao

  • Originaltitel:
    The Curse of the Mummy's Tomb
    Genre:
    Thriller, Horror
    Produktionsland:
    UK
    Produktionsjahr:
    1964
    Kinostart Deutschland:
    27.11.1964
    Kinostart USA:
    31.12.1964
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Nachdem er die Grabkammer von Ra-Antef entdeckt hat, wird Professor Dubois kurze Zeit später in der ägyptischen Wüste ermordet. Sämtlichen Drohungen und Warnungen zum Trotz schickt der Amerikaner Alexander King, Schausteller und Finanzier der Expedition, den Sarkophag mit dem jungen Pharao auf Tournee durch Europa und die Vereinigten Staaten. Gleich am ersten Abend der Show öffnet King das Siegel des Sarkophags und stellt fest, dass die Mumie verschwunden ist. Tatsächlich ist Ra-Antef auferstanden und befindet sich auf einem Rachefeldzug, dem auch King, Salonlöwe Adam Beauchamp und andere zum Opfer fallen, bis schließlich Annette Dubois und John Bray diese grauenvolle Geschichte ganz alleine zu Ende bringen.

Userkritik zu Die Rache des Pharao

doobee
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 5/10 Punkte

Aegypten 1900; die Aegyptologen John Bray (Ronald Howard), Sir Giles Dalrymple (Jack Gwillim) und Professor Eugene Dubois (Bernard Rebel) mit seiner Tochter Annette (Jeanne Roland) entdecken das Grab des Pharaos Ra-Antef. Kurz darauf wird Dubois von Eingeborenen brutal ermordet. Seine linke Hand wird ihm abgehackt und als Warnung ins Bett von Annette gelegt, denn jeder, der die Ruhe des Pharao stört, soll eines grausamen Todes sterben. Der Geldgeber der Expedition, der Amerikaner Alexander King (Fred Clark), lässt sich dadurch nicht beeindrucken, denn er will mit der Mumie viel Geld verdienen. Sie soll nicht in einem staubigen Museum verschwinden sondern in der ganzen Welt für zahlendes Publikum ausgestellt werden. Er lässt die Mumie nach London schaffen, wo die Eröffnungsausstellung stattfinden soll. Doch als sie dort den Sarkophag öffnen, ist dieser leer. Der Fluch ist wahr geworden, die Mumie (Dickie Owen) ist durch die heiligen Worte des ewigen Lebens wieder erweckt worden und beginnt mit ihrem erbarmungslosen Rachefeldzug gegen die Expeditionsteilnehmer. Und welche Rolle spielt der mysteriöse Adam Beauchamp (Terence Morgan), welchen John und Annette auf der Ueberfahrt nach London kennen gelernt haben und der mehr zu wissen scheint als er vorgibt?

Dieser zweite Film aus der Hammer Mumien-Reihe wurde von Michael Carreras inszeniert, welcher auch noch gleich das Drehbuch schrieb. Carreras war Mitbegründer der Hammer-Studios und hauptsächlich als Produzent tätig. Die mangelnde Regie-Erfahrung merkt man dem Film an. Die simpel gestrickte Story wird ziemlich uninspiriert heruntergekurbelt, Spannung oder so etwas wie eine gediegene Gruselatmosphäre mag da kaum aufkommen. Auch die Musik von Carlo Martelli ist ohne Erinnerungswert und trägt nicht dazu bei, die dröge Stimmung aufzuhellen. Das Drehbuch leistet sich zudem einige grobe Logikschnitzer, welche zum durchzogenen Gesamteindruck beitragen. Einzig der Showdown in der Londoner Kanalisation kann überzeugen. Das Mumiendesign ist unspektakulär. In die üblichen Bandagen eingewickelt und mit ein paar Kilos zu viel auf den Rippen stapft Dickie Owen durch die Studio-Sets. Dies wirkt nicht sehr glaubwürdig und schon gar nicht furchteinflössend. Da war Christopher Lee in „Die Rache der Pharaonen“ schon ein anderes Kaliber.

Die Schauspielerriege ist ebenfalls Durchschnitt. Einzig Terence Morgan als Adam agiert souverän und verleiht dem Charakter eine gewisse Tiefgründigkeit.

Fazit: Einfaltsloser Mumien-Grusel der nur eingefleischten Hammer-Fans empfohlen werden kann. Weil ich ein solcher bin und wegen des gelungenen Showdowns gibt’s von mir noch wohlwollende 5/10

geschrieben am 02.03.2015 um 19:07

BILDER ZUM FILM

die-rache-des-pharao-poster

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

die-rache-des-pharao-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 5,5/10 | Wertungen: 2 | Kritiken: 1