Der Pirat von Shantung

  • Informationen zum Film
  • Der Pirat von Shantung

  • Originaltitel:
    Ma Yong Zhen
    Genre:
    Romanze, Action, Krimi, Drama
    Produktionsland:
    Hong Kong
    Produktionsjahr:
    1972
    Kinostart Deutschland:
    10.07.1975
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Der unternehmungslustige Ma Yung Cheng verlässt seine Heimat Shantung, um in Shanghai sein Glück zu versuchen. Er trifft dort auf Hsiao Chiang Pei und wird mit ihm zusammen in einen Kampf verwickelt, den beide für sich entscheiden. Der Unterweltboss Tan Wei wird dadurch auf Ma aufmerksam und überredet diesen, für ihn zu arbeiten. Bald kämpft Ma zusammen mit Tan Wei's Männern gegen den berüchtigten Gangster Yang Shuang. Als er jedoch noch einen von Yang unterstützten Ringkämpfer besiegt, schlägt Yang zurück. Er lässt Tan umbringen. Ma will dessen Tod rächen und gerät in eine Falle. Es gelingt im zwar, Yang zu töten, wird aber Opfer von Yang's Männern.
    Sein Traum von Shanghai ist zu Ende.

Userkritik zu Der Pirat von Shantung

doobee
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Ma Yung Cheng (Chen Kuan Tai) kommt aus Shantung nach Shanghai, um hier sein Glück zu versuchen. Mit dabei ist sein Freund Xiao. Die beiden finden sehr schnell heraus dass das Leben in der grossen Stadt alles andere als leicht ist. Sie müssen niedrigste Tagelöhner-Arbeiten übernehmen, um über die Runden zu kommen. Bei einer Schlägerei mit Leuten des Gangster-Bosses Tan Si (David Chiang) lernt Ma diesen höchstpersönlich kennen. Fortan eifert er ihm nach. Er möchte genauso werden wie dieser, vornehm, stinkreich, mit einer wunderschönen Kutsche und obendrein noch ein grossartiger Kämpfer. Tan Si hingegen hat andere Probleme. Er liegt im Clinch mit Yang Shuang (Nan Chiang), ein anderer mächtiger Gangsterboss, welcher Tan Si sein Revier streitig macht. An der Seite von Yang sind stets die „vier Meister“, seine Handlanger und Spezialisten für’s Grobe. Zufällig gerät Ma in einen Kampf zwischen den Leuten von Tan Si und Yang Shuang. Er ergreift Partei für Tan Si und schlägt die Gegner empfindlich. Tan Si gefällt dies und er macht Ma zum Boss eines kleinen Reviers. Ma ist jetzt auf den Geschmack gekommen, und er will mehr. Als aber Tan Si von Yang Shuangs Schergen hinterhältig ermordet wird, vergisst Ma die Gier nach Geld und Macht. Fortan hat er nur noch ein Ziel: Rache an den feigen Mördern seines Vorbildes und Freundes……

Der deutsche Titel ist ziemlich dämlich, denn natürlich handelt es sich hier nicht um einen Piraten-, sondern um einen astreinen Boxerfilm, der erste reine Kung Fu Film übrigens, der von Regie-Ass Chang Cheh realisiert wurde. Und er ist ein absoluter Kracher geworden. Er ist die tragische Geschichte vom Aufstieg und Fall eines einfachen Landarbeiters. Er ist eine brutale Gangster-Ballade nach amerikanischem Vorbild, nur dass hier nicht die Feuerwaffen, sondern die Fäuste sprechen. Chang Cheh lässt sich die nötige Zeit, die verschiedenen Charaktere einzuführen, immer schön begleitet von knüppelharten Fights, die mit ihrer furiosen Choreographie und der überaus blutigen Inszenierung wohl ihresgleichen suchen. Unvergesslicher Höhepunkt ist der 20minütige Showdown im Teehaus, welcher den Bodycount und den Blutgehalt in ungeahnte Höhen treibt. Sowas habe ich in einem Shaw Bros Eastern noch nie gesehen. John Woo, der hier als Regie-Assistent tätig war, wurde dadurch zu seinen Heroic Bloodshed-Epen inspiriert.

Chen Kuan Tai als Ma Yung Cheng ist ausgebildeter Kung Fu Kämpfer, und hier spielt er seine erste Hauptrolle. Er überzeugt auf ganzer Linie. Diese Rolle machte ihn zum Superstar im Eastern-Genre. David Chiang spielt leider nur eine relativ bescheidene Nebenrolle und kann nicht sehr viel von seiner Kampftechnik zeigen. Zu erwähnen ist vielleicht noch Ku Feng als Chang Chin, einer der „vier Meister“. Er spielt seinen Part gewohnt souverän und unsympathisch.

Fazit: Blutiger, brutaler Kult-Eastern, welcher das Action-Kino massgeblich beeinflusst hat und heute zurecht zu den ganz grossen Shaw Brothers-Klassikern zählt. Unbedingt ansehen! 10/10

geschrieben am 05.12.2014 um 16:55

BILDER ZUM FILM

der-pirat-von-shantung-poster

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

der-pirat-von-shantung-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,3/10 | Wertungen: 3 | Kritiken: 1