The Human Centipede

  • Informationen zum Film
  • The Human Centipede

  • Originaltitel:
    The Human Centipede (First Sequence)
    Genre:
    Thriller, Horror, Drama
    Produktionsland:
    Niederlande
    Produktionsjahr:
    2009
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Zwei amerikanische Studentinnen touren quer durch Europa. Beim Stopp in Deutschland verfahren sich die beiden auf dem Weg zur Party und haben auf einer verlassenen Waldstrasse eine Reifenpanne. Die beiden stoßen auf ein abgelegenes Haus, in dem der wohl genialste, aber auch bizarrste Chirurg, den Deutschland zu bieten hat, wohnt. Er hegt den abstrusen Plan, aus verschiedenen Körpern eine Art menschlichen Tausendfüßler zusammenzunähen. Und die ersten Opfer hat er dafür schon gefunden…

Userkritik zu The Human Centipede

Tschakkie
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 9/10 Punkte

Kritik: Zunächst einmal: Ich bin mit sehr niedrigen Erwartungen an diesen Film rangegangen. Hatte bis dato ziemlich durchwachsene Kritiken gelesen, die sich aber in meinen Augen NICHT bestätigt haben.

Erster Pluspunkt: Die Idee. Viele jammern ja (berechtigterweise) über die Ideenlosigkeit von Horrofilmen. Im Endeffekt gibt es ja nichts neues, aber DAS gab es definitiv noch nicht. Dafür schonmal Daumen hoch!

Zweiter Pluspunkt: Dieter Laser. Es war einfach nur Vergnügen, diesem Mann zuzugucken. Er ist richtig aufgegangen in seiner Rolle und war sehr überzeugend.

Dritter (und in meinen Augen wichtigster) Pluspunkt: Der Film ist krank, aber nicht übertrieben. Wonach viele im zweiten Teil schreien "endlich mal was zu sehen", kann ich absolut nicht nachvollziehen. Also ich hab nach Sichtung dieses Films für mich entschieden, dass ich es auch beim ersten belasse. Explizitere Darstellung wäre in meinen Augen nur überflüssig, weil die Idee alleine schon krank ist. Ohne eine stumpfe Aneinanderreihung von Ekel-Szenen zu sein, gab es viele Momente in denen man große Augen macht.



Was ich auch gut fand, war der Sprachenmix. Freut mich irgendwie immer in einem hauptsächlich englischsprachigen Film deutsch zu hören. War auf jeden Fall interessant gemacht. Und es gab auch einige komische Momente, aber nicht unfreiwillig komisch, sondern makaber komisch, z.Bsp. die Szene, wo er ihr erklärt, warum sie die zweifelhafte Ehre hat, das Mittelteil zu sein.

Natürlich gab es auch einige negative Aspekte. Das Gesamtergebnis, also The Human Centipede sah am Anfang ein bisschen billig aus, das hätte man irgendwie besser lösen können. Erst als sie mit der Zeit ein bisschen verranzter aussehen, wirkte das Gesamtergebnis authentisch. Tja und die Schauspieler, von denen hat man ja nicht wirklich viel mitbekommen, obwohl der Japaner auch einige gute Szenen hatte. Aber die beiden Mädels waren jetzt nicht herausragend, auch am Anfang nicht, durchschnitt eben.

Zum Schluß möchte ich noch anmerken, dass ich selber überrascht bin, dass ich für "The Human Centipede" einen FTB-Eintrag verfasse, da ich dachte, der Film wird bei mir maximal Prädikat "so lala" erhalten und das will ich ja in Zukunft vermeiden. Aber da ich ihn sehr gelungen finde, genauso wie er ist (auch ohne sinnlosen Ekel), hat er auch in meinen Augen einen Eintrag verdient.

Fazit: Wer wieder mal was Krankes sehen möchte und sich vielleicht auch wegen der persönlichen Ekelgrenze nicht an alles rantraut, den kann ich diesen Film wärmstens empfehlen. Was durch Teil 2 jetzt "verbessert" werden soll, weiß ich auch nicht. Für mich reicht dieser Film voll und ganz und kriegt von mir ein Fleißbienchen

8,5/10

geschrieben am 21.08.2011 um 22:30

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,4/10 | Wertungen: 28 | Kritiken: 5

Weitere Trailer