Mercenaries

  • Informationen zum Film
  • Mercenaries

  • Originaltitel:
    Mercenaries
    Produktionsjahr:
    2014
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die Wagenkolone der Tochter des USPräsidenten, die sich auf einer humanitären Mission im kasachischen Grenzgebiet aufhält, wird von Terroristen angegriffen und ihr gesamter Begleitschutz kurzer Hand getötet. Die Terroristen, angeführt von einer skrupellosen Söldnerin (Brigitte Nielsen), fordern die Freilassung von Kameraden in US-Gefangenschaft und ein wahnwitziges Lösegeld, ansonsten wird die Präsidententochter nur in Stücken nach Hause zurückkehren…

Userkritik zu Mercenaries

McSeamus
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 6/10 Punkte

Eigentlich macht The Asylum von alles ein Rip Off meist aber von Blockbustern mit mehr SciFi Hintergrund, doch ab und an schon mal ein Actionfilm. Zeigten sie schon bei "3 Musketeers" das sie eine bessere Version davon gedreht haben als Paul W.S. Anderson es getan hat. Jetzt bei Mercenaries, wagt man sich an ein Rip Off von Expendables 3. Doch man scheint auf das Internet zu höhren, wo schon der wunsch da war, das man dies doch mit alten weiblichen Actionheldinnen tun sollte. Es ist natürlich klar das man hier nicht die A Riege bekommt. Dafür aber ein paar Eindrucksvolle Namen, wie Stallones Ex Frau Brigitte Nielsen aber auch Cynthia Rothrock. Dazu Vivica A. Fox, Zöe Bell und Kristianna Loken aber auch Nicole Bilderback.


Die Handlung des Films ist typische 80er/90er Actionhandlung von der Stange. Da gibt es also kaum überraschungen, ein paar Wendungen hier und da, nichts was wirklich jemanden überraschen könnte. Doch die Ladys machen ihre Aufgabe wirklich gut und je nach Darstellerin gibt es auch bessere leistung. Brigitte Nielsen als Böse ist vielelicht ab und an etwas schwach, passt aber perfekt.Selbst Cynthia Rothrock, auch wenn sie keine Actionszene hat, kommt sie glaubwürdig rüber. Für die meiste Action ist Zöe Bell verantwortlich, welche da auch perfekt ist. Da geht es Rund und es gibt sogar eine Indiana Jones anspielung im Film. Auch Kristanna Loken zeigt gute Schauspielkunst.

Die Action im Film ist Blutig und Hart, hier werden knochen gebrochen und Menschen blutig erschoßen. Was viele wahrscheinlich bei Expendables 3 vermissen, gibt es hier. Man merkt natürlich an das es eine Asylum Produktion ist, dennoch sind viele Effekte auf der Höhe wie auch bei Expendables 3, was bemerkenswert ist.

Mercenaries ist ein guter Rip Off und zeigt das auch Asylum ein unterhaltsamen Retroactionfilm erschaffen kann, der Spass macht. Gute Alternative zu Expendables 3.

geschrieben am 01.09.2014 um 09:41

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 6,7/10 | Wertungen: 3 | Kritiken: 1