Hausu

  • Informationen zum Film
  • Hausu

  • Originaltitel:
    Hausu
    Genre:
    Komödie, Fantasy, Horror
    Produktionsland:
    Japan
    Produktionsjahr:
    1977
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die sechzehnjährige Oshare hat den Tod ihrer Mutter noch nicht ganz verkraftet, da wird Sie auch schon mit der neuen Liebhaberin ihres Vaters konfrontiert. Zusammen mit 6 Schulfreundinnen beschließt sie auszureißen um die Schulferien im abgelegenen Landhaus ihrer Tante zu verbringen. Die an den Rollstuhl gefesselte Tante ist sehr angetan von den jungen Mädchen. Doch die seltsamen Vorfälle häufen sich und als sich die Tante und das Haus als menschenfressende Dämonen entpuppen, ist es für die Schulfreundinnen bereits zu spät...

Userkritik zu Hausu

McSeamus
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 9/10 Punkte

Heut zutage haben wir alle soviele Filme gesehen und gedacht Mensch wie sind die nur auf diese Ideen gekommen und wie abgefahren und abgedreht doch manches ist. Doch stellt euch mal vor ihr hängt kopfüber gefesselt und schaut Jodrowsky, Noe und Lynch dabei zu wie sie lesbische Liebe zu J-Pop machen. Ungefähr so muss man sich "Hausu" vorstellen. Ein japanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1977.

Doch was Hausu eigentlich aus macht ist nicht die Handlung, die ist immer noch typisch japanischer Horror. Eine Gruppe Mädchen in einer Haus und es gibt spukt dort mächtig. Es gibt natürlich auch ein Fluch. Doch wie das umgesetzt wird. Ist einfach so dermaßen abgefahren, das man es gesehen haben muss. Es wirkt fast so als ob Regisseur Nobuhiko OBAYASHI einfach alles eingebaut hat, was man an aktueller Tricktechnik, Schnitttechnik und sonstiger Kameratechnik einbauen kann. So gibt es absurde Szene, die einfach wirklich nur noch Bizarre sind.

Man merkt zwar das die Effekte, Effekte sind, weil sie wirklich billig gemacht wurden sind oder man es damals einfach nicht besser konnt. Doch auch das macht den Reiz des Films aus. Denkt man das in Europa schon Absurd Bizzare Filme gedreht wurden sind. So übertrifft Hasu so manchen nochmal um längen. Dazu kommen auch einige Figuren im Film, die wirklich den passenden Spitznamen haben. Damit man auch weiss was passiert.

Hausu lieferte dazu auch sicherlich Sam Raimi unmengen Ideen für seine Evil Dead Filme. Denn wenn der Wahnsinn im Haus erst mal richtig los legt, sieht man schon viele parallenen zu den Raimi Filmen, sicherlich haben auch andere Filme macher hier so manche Idee gefunden. Doch Hausu ist einfach eine Perle des japanischen Horrorfilm. Hier wurde einfach alles in einem Mixer gehauen was man an Ideen finden konnte.

geschrieben am 27.08.2014 um 17:45

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8/10 | Wertungen: 2 | Kritiken: 1