Airline Disaster

  • Informationen zum Film
  • Airline Disaster

  • Originaltitel:
    Airline Disaster
    Genre:
    Action, Thriller
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2010
    Kinostart USA:
    29.06.2010
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Ein hochmodernes Düsenverkehrsflugzeug wird von Terroristen entführt. Als die US-Präsidentin Franklin davon erfährt, stellt sich heraus, dass ihr Bruder Joe Franklin diese Maschine fliegt. Die Präsidentin sieht sich plötzlich mit einer unmenschlichen Situation konfrontiert: Lässt Sie das Flugzeug kontrolliert abschießen, um die Sicherheit der USA zu gewährleisten oder findet sie eine andere, möglicherweise viel riskantere Lösung, damit ihr Bruder die Situation unbeschadet übersteht? Wie weit kann die Secret Service Agentin Gina Vitale, die ebenfalls als Passagierin an Bord ist, ihr bei dieser Entscheidung behilflich sein? Die Zeit läuft unerbittlich davon…

Userkritik zu Airline Disaster

Hitchcock_89
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 6/10 Punkte

Nach einigen mehr oder weniger guten Filmen aus dem Hause Asylum erwartete mich heute ein weiterer Streifen der Trash-Schmiede. Mit AIRLINE DISASTER ließ ich mich mal auf etwas ganz ohne monströse Figuren ein und hoffte aufgrund des billigen, aber irgendwie ansprechenden Poster auf halbwegs gute Unterhaltung im B-Bereich. Und ich muss sagen, der Film gehört sicher nicht zu den schlechteren seiner Zunft!

Der wie üblich recht dünne Plot: Ein hochmodernes Düsenverkehrsflugzeug wird von Terroristen entführt. Als die US-Präsidentin Franklin davon erfährt, stellt sich heraus, dass ihr Bruder Joe Franklin diese Maschine fliegt. Die Präsidentin sieht sich plötzlich mit einer unmenschlichen Situation konfrontiert: Lässt Sie das Flugzeug kontrolliert abschießen, um die Sicherheit der USA zu gewährleisten oder findet sie eine andere, möglicherweise viel riskantere Lösung, damit ihr Bruder die Situation unbeschadet übersteht? Wie weit kann die Secret Service Agentin Gina Vitale, die ebenfalls als Passagierin an Bord ist, ihr bei dieser Entscheidung behilflich sein? Die Zeit läuft unerbittlich davon…

Die Storyline ist flach und existiert quasi nur auf wenigen, groben Eckpunkten die man dem Film lässt. Bei Trashfilmen wie man sie von Asylum kennt benötigt man ehrlich gesagt aber auch nicht viel mehr! Andere Zutaten spielen hier schon eher eine primäre Rolle, denn sie haben mir Genrefilme schon zu einem Genuss oder einer Qual gemacht.

Die Schauspieler sind zwar nicht von übermäßigem Talent gesegnet (ansonsten würden sie in so einer Produktion wohl auch nicht mitwirken), allerdings kann man sie sich alle recht gut in ihren Rollen vorstellen, sodass man sich nicht an Fehlbesetzungen oder schon lachhaften Darbietungen stören muss. Die Guten sind sympathisch und sogar die Bösen funktionieren ausreichend gut. Aufgrund des Schauspiels kommt man in der ein oder anderen Situation sicher zum Lachen - man beachte Pilot und Co-Pilot wenn das Flugzeug unrund läuft - das macht aber Spaß und fällt nicht störend ins Gewicht. Auch die Computereffekte sind ein wesentlicher Teil vieler Asylum-Filme, so auch hier. Diese hat man schon eindeutig schlechter gesehen ("2012: Doomsday") und auch wenn sie hier klar als unecht und auch unrealistisch auszumachen sind, vermitteln diese dem Film seinen Charme und machen einfach Spaß. Sie kommen wirklich zahlreich zum Einsatz und sehen gut genug aus, dass ich mich jedes Mal schon auf die nächste Sequenz freue in der es kracht - und mehr kann man hier wirklich nicht erwarten.

AIRLINE DISASTER hat mich im Grunde genommen wirklich gut unterhalten. Natürlich ist der Film allerhöchstens als B-Film einzustufen, doch als solcher funktioniert er wirklich gut. Vor allem die Effekte bereiten helle Freude und dürften vor allem Fans des Kultlabels gefallen, die Schauspieler passen auch und auf das ein oder andere filmische Stilmittel hat man als "Drüberstreuer" auch noch zurückgegriffen - hat mir gar nicht mal so schlecht gefallen!

6/10 Pflaster unter'm Auge

geschrieben am 20.08.2011 um 03:46

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 6/10 | Wertungen: 1 | Kritiken: 1