Lady Vengeance

  • Informationen zum Film
  • Lady Vengeance

  • Originaltitel:
    Chinjeolhan geumjassi
    Genre:
    Krimi, Thriller, Drama
    Produktionsland:
    Südkorea
    Produktionsjahr:
    2005
    Kinostart Österreich:
    02.02.2007
  • Inhalt
  • Inhalt:
    13 Jahre saß die bildschöne Lee Geum-ja im Gefängnis: Als 19-jährige war sie mit ihrem erschütternden Geständnis, einen fünfjährigen Jungen entführt und ermordet zu haben, zu trauriger Berühmtheit gekommen. Im Gefängnis galt sie als reuig, als vorbildliche Insassin, als gutherziger Engel. Nach ihrer Entlassung ist davon nichts mehr übrig: Geum-ja zieht als Engel der Rache in die Welt: All die Jahre hat sie eine Täuschung aufrecht erhalten, um in aller Ruhe ihre Vergeltung zu planen und Freunde um sich zu sammeln, die ihr nun bei der Durchführung ihres Plans helfen. Geum-jas Rache gilt ihrem einstigen Kindergartenlehrer, Mr. Baek - und sie wird unerbittlich sein.

Userkritik zu Lady Vengeance

Hitchcock_89
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Nachdem ich vor kurzem den zweiten Teil von Park Chan-wook's Rachetrilogie (Oldboy) gesehen habe und begeistert war wurde ich neugierig auf die anderen beiden Teile, deswegen habe ich mir nun auch den dritten Teil LADY VENGEANCE voller Hoffnung und hohen Erwartungen angesehen. Denn auch wenn die einzelnen Beiträge zur Trilogie inhaltlich nicht zusammenhängen, so gehören sie doch zusammen. Und nach dem Meisterwek Oldboy will man natürlich sehen, was danach kommt...

Schon von Beginn an kommt auch hier Park Chan-wook's Stil sehr deutlich zum Ausdruck. Wunderschön und mit visueller Wucht kann der Film von Anfang an beeindrucken. Noch intensiver wird der Film durch die musikalische Untermalung, denn die klassische Musik, die sich schon bei Oldboy bewährte, erfüllt auch hier voll und ganz ihren Zweck und lässt einige Momente wie ein visuelles Kunstwerk wirken. In dieser Hinsicht hat der Regisseur wieder ganze Arbeit geleistet. Lee Yeong-ae spielt die Hauptrolle in diesem Rache-Drama und nahm die Herausforderung an, in die großen Fußstapfen von Min-sik Choi zu treten. Das gelingt ihr über weite Strecken auch sehr gut - sie spielt ihren Part nicht ganz so intensiv und energisch, stattdessen ruhig aber genauso überragend.

Inhaltlich ähnelt LADY VENGEANCE z.B. Oldboy zwar, dennoch wird die Eigenwilligkeit des Films klar zum Ausdruck gebracht. Wie auch beim zweiten Teil dieser "Rache-Trilogie" dauert der Aufbau der ganzen Geschichte relativ lange. Ist man erst einmal auf dem "Wendepunkt" des Films angekommen, wird er von Minute zu Minute besser und spannender. Leider hat man bei der Erzählung der Geschichte auf einige Zeitsprünge zurückgegriffen, was für meinen Geschmack etwas zu viel war. Das hat zur Folge, dass ich nach dem Abspann erst einmal den Film Revue passieren lassen musste um wirklich alles richtig zuordnen zu können.

Ein gutes Rachedrama mit einer tollen Hauptdarstellerin und einer tollen Story. Die Wendung ist nicht ganz so eindrucksvoll wie etwa die von Oldboy, dennoch aber wirklich sehenswert. Stilistisch ist der Film ein weiteres Meisterwerk von Park Chan-wook, da aber mit der etwas konfusen Erzählweise nicht an Oldboy herankommt. Nichtsdestotrotz ein würdiger Beitrag zur Rache-Trilogie, den man gesehen haben sollte.

8/10 rote Liedschatten

geschrieben am 17.08.2011 um 10:47

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,9/10 | Wertungen: 8 | Kritiken: 2